Neuer PC 2020-2021

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Neuer PC 2020-2021

    Ende des Jahres ,anfang nächsten Jahres steht bei mir ein neuer PC an. Der alte ist in die Jahre gekommen und da lohnen sich keine Upgrades mehr.
    Nach derzeitigem Stand soll es ein AMD System werden was Motherboard und CPU angeht, bei der Grafikkarte bin ich mir noch nicht sicher, ausserdem kommen
    bis dahin neue raus und andere sinken im Preis. Als CPU hab ich erstmal den Rysen 5 3600 angedacht. Das ist eine 6 Kern CPU und preislich ganz interessant.
    Was würdet Ihr euch denn so holen, oder plant noch jemand einen neuen Rechner?
  • Bei mir steht wahrscheinlich ebenfalls eine Aufrüstung in den nächsten Monaten bevor. Aber was es auch immer für ein Rechner wird, er wird auf Langzeitnutzung ausgelegt sein und mit qualitativ hochwertiger und zuverlässiger Hardware ausgestattet sein. Für mich bedeutet das: Ein Board von Gigabyte, je nach Preislage eine Intel i7 (z.B. diese hier) oder i9 CPU und 2 neue SSD's von Samsung. Auch bei den anderen Komponenten, die aus dem alten Rechner nicht übernommen werden, wird es keine Kompromisse für meinen Arbeits-PC geben: Be Quiet! Netzteil, HyperX-Speicher und der Rest wird vom alten PC so weit wie möglich übernommen. Lediglich bei der Grafikkarte wird es nur ein günstiges Einsteigermodell um die 150€ werden (wie z.B. diese hier), da der PC nicht zum Spielen von aktuellen Titeln genutzt wird. Dennoch wird hier auch Qualitätshardware und möglichst bekannten Namen geachtet, egal ob es nun AMD oder NVidia wird.

    Wann es soweit sein wird, steht derzeit nicht fest aber es wird zeitgleich mit dem Umstieg auf Windows 10 geschehen. Der Umstieg wird mehrere Tage oder gar Wochen dauern und zahlreiche Hardware- und Softwaretests nach sich ziehen, in deren Zeit der aktuelle PC nach wie vor der Hauptrechner bleiben wird, bis alles zufriedenstellend läuft. Erst danach gehts dann an den Verkauf der alten Hardware.
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.
  • Ahlon wrote:

    Ende des Jahres ,anfang nächsten Jahres steht bei mir ein neuer PC an. Der alte ist in die Jahre gekommen und da lohnen sich keine Upgrades mehr.
    Nach derzeitigem Stand soll es ein AMD System werden was Motherboard und CPU angeht, bei der Grafikkarte bin ich mir noch nicht sicher, ausserdem kommen
    bis dahin neue raus und andere sinken im Preis. Als CPU hab ich erstmal den Rysen 5 3600 angedacht. Das ist eine 6 Kern CPU und preislich ganz interessant.
    Was würdet Ihr euch denn so holen, oder plant noch jemand einen neuen Rechner?

    Hi Ahlon,

    Was genau hast du mit den Neuen PC Vor nur Offices oder auch Spielen
    der Ryzen 3600X ist echt Prima aber für 30-40 euro mehr bekommt du ein Ryzen 3700X Grafikkarte muss du schauen wenn nicht viel können soll dan ein B550 Mainbord alternativ ein X570 mainbord.

    *sehe Grade der Beitrag ist schon Halbes Jahr herr weis daher nicht ob er noch Aktuell ist*

    The post was edited 2 times, last by Mindraxx ().

  • PARALAX wrote:

    Bei mir steht wahrscheinlich ebenfalls eine Aufrüstung in den nächsten Monaten bevor. Aber was es auch immer für ein Rechner wird, er wird auf Langzeitnutzung ausgelegt sein und mit qualitativ hochwertiger und zuverlässiger Hardware ausgestattet sein. Für mich bedeutet das: Ein Board von Gigabyte, je nach Preislage eine Intel i7 (z.B. diese hier) oder i9 CPU und 2 neue SSD's von Samsung. Auch bei den anderen Komponenten, die aus dem alten Rechner nicht übernommen werden, wird es keine Kompromisse für meinen Arbeits-PC geben: Be Quiet! Netzteil, HyperX-Speicher und der Rest wird vom alten PC so weit wie möglich übernommen. Lediglich bei der Grafikkarte wird es nur ein günstiges Einsteigermodell um die 150€ werden (wie z.B. diese hier), da der PC nicht zum Spielen von aktuellen Titeln genutzt wird. Dennoch wird hier auch Qualitätshardware und möglichst bekannten Namen geachtet, egal ob es nun AMD oder NVidia wird.

    Wann es soweit sein wird, steht derzeit nicht fest aber es wird zeitgleich mit dem Umstieg auf Windows 10 geschehen. Der Umstieg wird mehrere Tage oder gar Wochen dauern und zahlreiche Hardware- und Softwaretests nach sich ziehen, in deren Zeit der aktuelle PC nach wie vor der Hauptrechner bleiben wird, bis alles zufriedenstellend läuft. Erst danach gehts dann an den Verkauf der alten Hardware.
    Ich werde folgen wenn bei PARALAX alles reibungslos läuft und getestet wurde, denn mein neuer PC wird wieder von PARALAX zusammen gestellt werden ... :)
    Es ist nicht wichtig, wie langsam du gehst, sofern du nicht stehen bleibst.

    Zitat von Konfuzius