Coronavirus & Abgesagte Events

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Coronavirus & Abgesagte Events

    Guten Morgen,

    ich wollte mal in die Runde fragen wie ihr das Thema rund um den Coronavirus seht ?
    Alles nur Panikmache oder wie seht ihr das ?
    Wenn ich meinen Amiga einschalte ist es, als ob ich eine Zeitmaschine starte... :D
  • Wer weiß was die Medien verschweigen. In China trifft man harte Maßnahmen, da werden Menschen isoliert oder es herrscht Ausgangssperre. Bei uns sagt man kein Grund zur Besorgnis, die Krankheit verläuft mild. Fieber... wie eine Grippe halt. Die Menschen die dran sterben in China waren sowieso schon alt und schwach. Klar, bei uns gibts natürlich keine alten und schwachen Menschen... Furchtbar wie es bei uns heruntergespielt und verharmlost wird.
    Das beste beim Diktieren ist, dass man Worte verwenden kann, von denen man keine Ahnung hat, wie sie geschrieben werden!

  • Ich mache mir da nicht so viele Sorgen, denn wenn man drüber nach denkt, dann macht man sich nur verrückt und das muss nun wirklich nicht sein.
    Es ist nicht wichtig, wie langsam du gehst, sofern du nicht stehen bleibst.

    Zitat von Konfuzius
  • Ich finde das Panik mache denn an Grippe und anderen Krankheiten sterben mehr und es wird nicht darüber berichtet
    Einmal im Leben durch Wuppertal schweben :D

  • Es ist schon interessant zu beobachten wie sehr das Thema von den Medien breitgetreten wird, während täglich in vielen anderen Ländern weitaus mehr Menschen an Krankheiten sterben, die bei uns längst besiegt wurden. Ich möchte nicht wissen was hier los wäre, wenn wir es wieder mit der Pest zu tun hätten. Vermutlich würde sich dann keiner mehr auf die Straße trauen.
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.
  • Der "Wunsch" wird dir leider verwehrt bleiben. Dafür haben wir ein zu gut ausgebautes Kanalisations System.
    Aber ich verstehe worauf du hinaus willst.


    Was mich bei solchen Pandemien immer nur Wundert wie schnell dann doch immer Profunde Test aus dem Hut gezaubert werden, und im Anschluss daran die Gegenmittel für viel Geld rausgehauen werden........

    Geschäftsmodell??

    Tests zur Bevölkerungsreduzierung??
  • Lallek wrote:

    Der "Wunsch" wird dir leider verwehrt bleiben. Dafür haben wir ein zu gut ausgebautes Kanalisations System.
    Aber ich verstehe worauf du hinaus willst.


    Was mich bei solchen Pandemien immer nur Wundert wie schnell dann doch immer Profunde Test aus dem Hut gezaubert werden, und im Anschluss daran die Gegenmittel für viel Geld rausgehauen werden........

    Geschäftsmodell??

    Tests zur Bevölkerungsreduzierung??

    Also wenn ich das richtig gelesen bzw verfolgt habe. Wurde den Deutschen behörden schon anfang Dezember aus China bescheid gegeben. Daher steht jetzt auch in Berlin ein zuverlässiger Test bereit da schon seit anfang Dezember geforscht wird....
    Aber das zeigt nur einmal wieder mehr wie wir verarscht werden... Entschuldigt meine Wortwahl
    Wenn ich meinen Amiga einschalte ist es, als ob ich eine Zeitmaschine starte... :D
  • Brennt es eigentlich noch in Australien? Wenn die Menschen durch ein Thema abgestumpft und übersättigt sind, dann wird eine neue Sau durchs Dorf getrieben.
  • Da das Virus nun mehr oder weniger vor der Tür steht, empfielt es sich von nun an zumindest immer ein kleines Fläschchen mit Desinfektion mit sich zu führen und dies vor Betreten von öffentlichen Gebäuden wie Supermärkte, Postfilialen, Konzertsäle zu nutzen. Außerdem sollte man vorsichtshalber ein wenig mehr auf Vorrat einkaufen, solange noch genügend Konserven erhältlich sind. Das nur als gut gemeinter Rat von Micha und mir.

    zdf.de/nachrichten/heute/weite…drhein-westfalen-100.html
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.
  • Wenn die jetzt jeden Grippefall melden würden, dann sähe das noch viel schlimmer aus. Ich möchte noch nicht an eine große Gefahr glauben.
  • Die Reisemesse wurde abgesagt. Man munkelt die Buchmesse könnte abgesagt werden.
    Hoffentlich trifft es nicht auch die Lange Nacht in Leipzig.
  • Und hier in Wuppertal gibt es bereits den ersten Fall, auch wenn es sich hierbei um eine Studentin aus Heinsberg handelt, die nur auf Durchreise bzw. für eine Klausurarbeit an der Universität unterwegs war. War auch heute schon in den TV-Nachrichten. Das Gebäude liegt etwa nur 500 Meter von mir entfernt. Ich saß mit @Barmer01 vor wenigen Jahren noch genau dahinter auf einem Hügel, um die Mondfinsternis zu beobachten.

    radiowuppertal.de/artikel/coro…uni-und-stadt-521159.html

    Von Panik ist in der Stadt allerdings nichts zu spüren bis auf die Tatsache das alle Masken und Handhygienemittel ausverkauft sind - zumindest hier im örtlichen dm und der Apotheke. Ansonsten aber alles weitgehend normal, wenn auch etwas weniger auf den Straßen und Plätzen los als sonst. Alle Geschäfte haben bis auf Weiteres noch geöffnet und es sind nur wenige Leute mit Maske draußen zu sehen (wobei die eh nur wenige Minuten Wirkung zeigen soll). Örtliche Großversammlungen werden allerdings von der Polizei anscheinend nicht mehr geduldet.
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.
  • Die Krankheit ist ja auch nicht gefährlicher als Grippe. Daran sterben wie gesagt täglich viel mehr Leute, nur ohne Presse Truble.
    Diejenigen die gesorben sind, sollen schon geschwächt und totkrank gewesen sein. Die wären auch an einer Grippe gestorben.
  • 14. Lange Nacht der Computerspiele abgesagt!

    Man kann es drehen und wenden wie man will: Derzeit werden so gut wie alle zeitnahe Veranstaltungen zum Schutze der Bevölkerung abgesagt. Nachdem bereits verschiedene Retrobörsen und Retrogaming-Events davon betroffen sind, wurde nun auch seitens der HTWK Leipzig die 14. Lange Nacht der Computerspiele abgesagt: htwk-leipzig.de/startseite/

    Ich bedaure das sehr, zumal wir seit 2009, also mittlerweile 11 Jahren immer als Mitveranstalter vor Ort waren. Allerdings habe ich vollstes Verständnis für diese Maßnahme denn es bringt nichts wenn die meisten Besucher krank und für andere zu einem Gesundheitsrisiko werden. Ein Spieleevent kann man nachholen, ein verlorenes Leben nicht. Und gerade in unserem Alter sollte man auch an die älteren Mitmenschen oder gar Verwandte denken, die wohl niemand wegen Krankheit frühzeitig verlieren möchte.

    Derzeit ist eine virtuellen Computerspielenacht mit unserer Beteiligung im Gespräch, vielleicht sogar per Livestream. Wir halten euch auf dem Laufendem!

    P.S.: Ich habe mal den Thread-Titel geändert, so das hier noch weitere abgesagte Events gesammelt werden können.
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.
  • Chaotische Zustände im Supermarkt / Es drohen Ausgangssperren!

    Wie schnell sich die Situation von jetzt auf gleich ändern kann und sich besonders in den letzten 3 Tagen verschäft hat, zeigt das heutige Beispiel: Eigentlich wollte ich nur wie üblich im Supermarkt einkaufen, ganz normal für eine Woche. Was aber diesmal dort abging, glich eher einem Schlachtfeld. Sämtliche Regale für alltägliche Lebensmittel wie Nudeln, Küchenrollen oder Brot waren leergeräumt. Einige Waren mußten gar vor den Kunden im Lager zurückgehalten werden, damit es keine Hamsterkäufe gab. An die Verkaufsbegrenzungen von einer Packung pro Person hielten sich leider nur die wenigsten. :read: Glücklicherweise war keiner dieser Kunden mehr zu diesem Zeitpunkt im Laden denn hätte ich das mitbekommen, das sich Jemand so rücksichtslos und unverhältnismäßig bevorratet, wäre ich sofort eingeschritten und hätte die Sachen notfalls mit Gewalt aus den Einkaufskörben rausgeholt. Eigentlich wäre das die Aufgabe der Mitarbeiter gewesen, doch leider bekommen sie es durch das ständige Auffüllen der Waren und Bedienen der vollen Kassen einfach nicht mehr hin. Es fühlt sich an wie kurz vor einem Krieg, so hört man insbesondere die älteren Kunden sagen.

    Ich habe immer gehofft das ich solche Geschichten, die uns zu Kindeszeiten erzählt wurde niemals miterleben muß. Aber wenn man jetzt schon seine engsten Freunde einquartieren muß, bevor der Staat durch sein eigenes Versagen Ausgangssperren verhängt, dann spricht das schon für sich. Und dann wird man von der Regierung auch noch angelogen, frei nach dem Motto: "Keine Panik, es ist genug für alle da" - Tja, schön wäre es ja! - Hätte man nur mal das tatsächliche Kaufverhalten unserer (größtenteils bescheuerten) Bevölkerung berücksichtigt. Vorsichtsmaßnahmen schön und gut aber dann auch bitte mit transparenter Politik.

    Wie dem auch sei, ich werde deswegen mein Kaufverhalten nicht ändern, solange es nicht zwingend notwendig ist und die Warenproduktion weiterläuft, nur weil einige Leute offenbar große Geschäfte auf diversen Versteigerungsplattformen wittern. Schande genug, das dies nicht überall unterbunden wird. Schließlich verdient man ja an der Verkaufsprovision ordentlich mit. :flame:

    @Barmer01 wird sich übrigens erstmal in nächster Zeit bei mir einquartieren und ggf. auch die Sendungen mit moderieren, solange es die Umstände erfordern und sich die Situation nicht bessert. Allerdings mache ich mir um das Verhalten des Staates und insbesondere der Bevölkerung mittlerweile weitaus mehr Sorgen, als um COVID-19 oder sonstige Grippeviren.

    Die erste Ausgangssperre wurde schon verhängt und es ist fest davon auszugehen, das aufgrund einiger Idioten, die sich nicht an die Empfehlungen halten zu Hause zu bleiben, andere Städte oder ganze Bundesländer folgen werden, notfalls auch bundesweit und unter Androhung von hohen Geldstrafen bis hin zu 2 Jahren Haft.



    Also bitte seid vernünftig und nutzt die Zeit anstatt auszugehen lieber für sinnvollere Dinge von zu Hause, die ihr schon immer mal tun wolltet, z.B. dem Durchspielen eines Retrogames oder dem Zuschauen und Beteiligen an unserer Sendung am Samstag.
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.
  • Das Problem beim Normalen Einkaufen ist doch aber, das wenn man was bekommt, dann nicht mehr in ausreichender Menge.
    Meine Frau und ich sind, wie ja bekannt, beide voll Berufstätig, daher wird nur alle 14 Tage groß eingekauft.
    Und selbst das wurde von einigen "Miteinkäufern" als Hamstern degradiert.
    Wenn ich mir dann aber andere ansehe die offensichtlich hamster, weil sie mit drei Einkaufswagen gleichzeitig durchn Lidl stapfen, da wird nix gesagt?
    Oh ja, liegt wohl daran das ich nicht wien Penner aussehe der gleich losmessert wenn er angesprochen wird.
    Am Montag wo wir nach Feierabend einkaufen gefahren sind glich der 14Tage Einkauf einer Odyssey. Wir mussten fünf Supermärkte anfahren um auch nur annähernd den Bedarf von uns dreien für die nächsten zwei Wochen zu decken.
    Im Normalfall fahren wir zwei Läden an und gut ist.
    Grausen tuts mir vorm nächsten Einkauf. Wenn das mit den neugeregelten Ladenöffnungszeiten so bleibt, werden wir nicht einkaufen können. Wir arbeite bis 17:30 bzw. 18.00 und brauche ne gute 3/4 Stunde bis nach Hause. Da haben bei uns dann alle Läden geschlossen. Selbst wenn ich früher nach Hause fahren würde danke ich nicht das dann noch alles ausreichend vorhanden ist.
    Ehrlich gesagt würde ich den Post hier von mir in die Kragenplatzerabteilung verschieben und mal so richtig abledern, wird aber nix bringen, da es nichts ändern würde an den Mitmenschen da draußen.
    Frage: darf man das überhaupt noch Mitmenschen nennen? In meinen Augen sind das alles nur Tiere die sprechen können. Das Wort Assi kommt mir dabei immer wieder in den Sinn.

    Kleine Anekdote: Musste gestern schnell los, hatten Kartoffelpüree am Montag nicht bekommen, und habe es in einem, sagen wir mal, abgelegenerem Supermarkt probiert.
    Natürlich nix mehr da, wie so viele Dinge...... Zwei Mitarbeiter füllten gerade die Regale auf, leider mit nichts was ich brauchen konnte (dachte ich zumindest), und dabei habe ich habe ihre Unterhaltung aufgeschnappt.
    Sagt der eine zu dem anderen:"Wenn jetzt die Grenzen zu sind, bekommen wir ja keine Wahre mehr!"
    Ohne die Antwort gehört zu haben, stürmten sechs Kunden, die das auch mit angehört hatten, los und haben wahllos Regale mit ausgestrecktem Arm in ihren Einkaufswagen geräumt und sind an die Kasse gestürmt.
    Ich habe brave nach meinem Kartoffelbrei gefragt, ihn von der Palette runter in die Hand gereicht bekommen, bin an die dritte soeben geöffnte Kasse gewackelt und bin mit meiner Beute winkend an den Deppen vorbeigezogen. (sorry, aber das musste sein)

    Zur Beruhigung aller die hier mitlesen. Es wird keinen Versorgungsengpässe geben, wenn alle sich ein normales Kaufverhalten zu eigen machen. Niemand muss hamstern oder sich Bevorraten als wenn morgen ein Krieg ausbricht. Die Lieferketten sind gesichert, LKWs mit Lebensmitteln werden immer fahren, auch wenn die Grenzen dicht sind.
    Woher ich das weiß? Meine Frau arbeitet als Filialleitung im Einzelhandel und "kämpft" zur zeit an vorderster Front. Urlaub und frei Tage sollten bei ihr bisher noch nicht gestrichen werden, die brauch sie auch um den Kopf von soviel Kopflosigen Mitbürgern frei zu bekommen.

    So, wollte ja zu dem Thema nichts schreiben, habs jetzt doch und es ist mal wieder zu lang. Sorry dafür.

    Bleibt bitte alle Gesund, das ist das Wichtigste im Moment, last euch von dieser Massenpanik nicht anstecken und was am aller wichtigsten ist, sucht euch einen Ausgleich zum Alltag der euch nicht in die Nähe von neuen Coronainfos bringt, sonst ist der Lagerkoller vorprogrammiert. Paralax hat da ja schon ein paar Vorschläge gemacht. Nur denkt auch an eure Familienmitglieder.
  • Ausganssperre jetzt auch in Wuppertal

    Jetzt haben wir die Aussgangssperre auch hier, wenn auch in abgeschwächter Form:
    radiowuppertal.de/artikel/wupp…ssperre-light-541505.html
    wuppertal.de/presse/meldungen/…rsonen-Staedtedreieck.php

    Der Samstag wird entscheident über weitere Maßnahmen und einem deutschlandweiten Verbot. Ich gehe aber davon aus, das wegen einiger Idioten, die den Schuss immernoch nicht gehört haben eine bundesweite Aussgangssperre beschlossen wird. :urteil:
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.