Hitzewelle 2019

  • World affairs

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hitzewelle 2019

    Bis zu 38 Grad waren es heute in Wuppertal und auch selbst jetzt um kurz nach halb zehn abends sind es bei mir im Raum noch 32 Grad in der Dachgeschosswohnung. Damit war es heute wärmer als in unseren bisherigen Urlaubsorten (Matala - Kreta, Miami - Florida). :sweat: :sick2:



    Wer bietet mehr? Wie warm war es bei euch und wie geht ihr mit der Hitze und den Folgen des Klimawandels um?
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.
  • Ja total verrückt. Jetzt wäre ich gern in den Alpen auf über 3000 Meer da ist es bestimmt um einiges kühler
    Einmal im Leben durch Wuppertal schweben :D

  • Ich hab bisher bis zu 30 Grad in der Bude gehabt. Am Wochenende soll es regnen,da hoffe ich drauf. Nächste Woche hab ich Urlaub und es soll nicht mehr so heiß werden. Bisher komme ich noch gut klar und ich konsumiere bestimmt mindestens 3 Liter Wasser am Tag.

    Barmer01 wrote:

    Ja total verrückt. Jetzt wäre ich gern in den Alpen auf über 3000 Meer da ist es bestimmt um einiges kühler
    Im Harz auf dem Brocken ist es auch schon angenehmer. Oder überhaupt wenn man in einen Wald geht ist es dort wesentlich kühler im Schatten der Bäume.
  • Ich hatte an der Nordsee 38°C... Ein wenig weiter unten im Emsland hat es dann Lingen zu dem Rekord auf die 42,nochwas °C geschafft. Aber selbst am Strand war es unerträglich, die Brisen kühlten zwar ab, brachten aber auch eine Art Salzwasserdunst mit und alles klebte einfach nur noch. Für'n Kellerkind ist das nix...
  • Ich wohne leider auch in einer Dachgeschosswohnung.
    Und gestern kamen zwei Hobbits in meine Wohnung und haben einen Ring in meinen Flur geworfen!

    Klimawandel? Fake News!!!
    Wäre der Klimawandel real, würden die Flughäfen doch verwaisen, die Kreuzfahrtschiffe abgewrackt werden und die Politik handeln.
    Außerdem würden alle Menschen freiwillig auf Luxusgüter verzichten und weniger konsumieren. ?(

    Ich hoffe, dass ich für die gravierendsten Folgen des Klimawandels schon zu alt bin. ;)
  • Das Klima unterliegt ständigem Wandel und der Mensch hat damit nichts zu tun. Es ist längst erwiesen das Co2 keinen Effekt auf Temperaturen hat. Man sollte trotzem davon weg die Rohstoffe zu verbrennen, weil das schlecht für die Luftqualität ist.
    Nur die Art und Weise wie die Politik Angst vor einer Erwärmung des Klimas schürt um uns auch Geld aus der Tasche zu ziehen
    für sinnlose Klimaschutzziele, das kotzt mich ehrlich gesagt an.
  • Endlich jemand der das genauso sieht.
    Alles nur Panikmache über einen Vorgang der sowieso nicht aufzuhalten ist, weil Natürlich und alle paar tausend Jahre vorkommend.
    Mal sehen wie die Regierungen den bevorstehenden tausch der Magnetischen Pole der Erde verkaufen um uns dafür zur Kasse zu bitten.
    Im übrigen auch ein Vorgang der sich im laufe der Erdgeschichte schon mehrfach wiederholt hat.
  • Competition Pro wrote:

    Schade, man ist wirklich in keiner Ecke des Internets mehr vor solchem Bullshit sicher.
    Daraus geht jetzt nicht hervor was Du Bullshit bezeichnest. Die Klimalüge die benutzt wird um CO2 Steuern einzuführen, oder die Aufklärung von Wissenschaftlern die bewiesen haben das es keinen Menschgemachten Klimawandel gibt.
  • Schade, ich finde den Facepalm-Smiley gerade nicht...

    Ich würde vorschlagen, dieses Thema hier komplett zu schließen. Wäre besser für alle, wenn wir uns eher um Computerkrams und Musik kümmern würden.
  • Na die Zukunft wird es zeigen. Ich schätze das es bis Mitte der 2020 Jahre deutlich kühler wird, weil die Anzahl der Sonnenflecken
    seit Jahren wieder nachgelassen hat, so wie immer wenn es danach kälter wurde. Mal gucken welche Sau dann als nächstes durchs Dorf
    getrieben wird. Wir hatten in den 80ern den sauren Regen dann gab es den Rinderwahnsinn BSE usw. Das wird immer genutz um Preise anzuheben und später wenn die nächste Katastrophe erfunden wird spricht kein Mensch mehr davon. Wenn man ne Weile gelebt hat
    und mit offenen Augen durch die Welt geht und Dinge hinterfragt kann man ein System erkennen. Ich bin für Naturschutz und gegen Luftverpestung, damit das klar ist. Ich fahre ein Autogas Auto das wenig Schadstoffe und null Gestank produziert. Die Angsmacherei der
    Medien mag ich aber nicht.