Hardware-Zwang

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Hardware-Zwang

    Servus Leute!
    Wollte die Tage Far Cry 5 anzocken und musste nach der Installation leider festellen, dass mein alter AMD Phenom II X6 1090T nicht unterstützt wird.
    Die CPU hat nach wie vor genügend Power und ich kann immer noch die aktuellsten Games in Kombination mit meiner GTX1070 auf Ultra Einstellungen zocken.
    Ubisoft gefällt das aber anscheinend nicht und sie zwingen damit indirekt die Spieler zum Kauf neuer Hardware. :cursing:
    tweakpc.de/news/42406/farcry-5…-cpus-bleiben-aussen-vor/
    Was haltet ihr von solchen Maßnahmen?
    It came from the Ruhrpott
  • Zunächst mal Hallo und Herzlich Willkommen in unserer Community! :knuddel: :willkommen:

    PP Hammer wrote:

    Was haltet ihr von solchen Maßnahmen?

    Um es kurz zu machen: :kotz:
    Das ist auch der Hauptgrund, weshalb ich seit fast 20 Jahren den PC nicht mehr zum Spielen nutze. Es gibt nichts ärgerliches als wenn man sich ein Spiel kauft und es dann aufgrund seiner veralteten Hardware, Treiberproblemen etc. nicht nutzen kann. Da nehme ich u.A. auch kleine, technische Abstriche der Konsolenfassungen in Kauf.
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.
  • Ich nutze den PC seit Windows 95 hauptsächlich zum Zocken bzw. für Singelplayer Games, Konsolen meist nur für Multiplayer. So etwas hab ich in der ganzen Zeit noch nie erlebt...
    Schande... man könnte ja fast schon von einer Verschwörung von Hard- und Software - Branche sprechen... :S
    It came from the Ruhrpott
  • Das ist schon seit Wing Commander 4 so.
    Es musste eine ganz bestimmte Vesa-Local-Bus GFX Karte sein, ein Sound Blaster der erst seit einer Woche raus war und ein damals nicht bezahlbares Doublespeed CD-Rom Laufwerk damit man das Spiel überhaupt installieren konnte. Ganz zu schweigen davon dass das Spiel den neusten Intel Pentium seiner Zeit verlangte.
    Und da war ich was das PC zocken betraf gänzlich raus.

    Bereue den total Ausstieg bisher auch keine einzige Sekunde.

    Wenn ich z.B. auf Arbeit erlebe wie die Stifte sich alle sechs Monate neue Grakas holen nur um die neusten Sachen zocken zu können, und wir reden hier von 500€ Modellen (was'n Schwachsinn), lach ich mich jedesmal kaputt.
    Aber andererseits wird gelästert wenn zur Sprache kommt das ein Elitecontroller 120 Eier kostet.
    Den hole ich mir aber viermal für eine von diesen teuren Karten.
  • Da kann ich mich euch nur anschließen!
    Der PC ist für "ernsthafte" Dinge und wird nicht mit Spieleinstallationen verhunzt. Zum Daddeln bin ich seit "Baldurs Gate - Dark Alliance" auf die Playstation umgestiegen. Allerdings habe ich trotzdem noch das ein oder andere Adventure am PC gezockt. Aber warum nun z.B. "Deponia Doomsday" höhrere HW-Anforderungen hat als die Vorgänger, erschließt sich mir nicht. Aber das kommt ja auch bald für die PS4 raus....
  • Also bei mir ist der PC nach wie vor die Haupt-Gaming Maschine. Ob aktuelle Games, Emus... Point n Click Adventures etc... Allerdings bin ich mittlerweile echt am überlegen, mir ne PS4 zuzulegen. Aber auch das passt ja wieder zum Titel "Hardware-Zwang"... da so endgeile Titel wie Days Gone, Gran Tourismo und dieses abgefahrene Death Stranding ja NUR auf PS4 erscheinen. Sauerei!!!! :flame: Fk.... eigtl. wollte ich keine, alleine wegen diesem kostenpflichtigen PSN Abo Mist, den man brauch um online multiplayer zocken zu können :bang: :bang: :bang: Aber Death Stranding.... da bin ich echt geil drauf auf das Game. Mal sehen ob ich meine Prinzipien brechen werde.... od vlt doch einfach wieder zu nem Kumpel gehe...
    Ps. falls jemand mal bock hat, auf PC ne kostenlose Runde GTA V online zu zocken, sagt bescheid 8)
    It came from the Ruhrpott
  • New

    Zum Spielen nur PC. Konsolen können mir inzwischen gestohlen bleiben. Letzte war PS3. Es stimmt, dass es aktuell wieder einige Spiele gibt, wo man die Harware aufrüsten muss.
    Es war aber wirklich ne Ewigkeit Ruhe mit dem Aufrüsten. Im Gegenastz zu früher. Irgendwann ist's halt wieder mal Zeit.

    The post was edited 1 time, last by Dekay ().

  • New

    Ich finde es vor der Konsole im Wonzimmer auf dem Sofa gemütlicher als am PC. Der veraltet bei mir vor sich hin .
    Witcher 3 , Elex und Fallout 4 hätte ich gern noch mal für die PS4 ,dann würde ich die wenigstens mal spielen.
    Hätte ich auch nicht gedacht das ich da mal auf Konsole umschwenke, ist aber so.
  • New

    ich finde diese "Entrüstung" absolut lächerlich....

    Habt ihr den Amiga damals auch voll entsetzt in den Schrank gesperrt, als die ersten Games und sogar DEMOS Extra FASTRAM vorrausetzten, oder ein Joystick?
    Wahrscheinlich nicht.

    Meine Güte, zu 386er Zeiten hat WingCommander auch die erste Aufrüstwelle losgetreten und das ist bis heute nicht anders.
    Selbst bei den heutigen Kasten-PCs (angeblichen Konsolen), hat dies einzug gehalten. gößere HDDs, oder verschiedenen Varianten einer Konsole Slim, PRO.
    wo ist da der Unterschied?

    Wenn Ubisoft das nicht möchte, ist das zwar unschön (und absolut hirnverbrannt, als ob das Games umbedingt sse4.1 bräuchte) aber ab einem Gewissen Alter von Hardware
    muss man halt mit sowas Rechnen.

    Ich selber nutze am meisten den PC zum Spielen (wenn ich mal dazu komme) und Konsolen nutze ich nur MegaDrive, SNES und meine PS2.
    Alles was danach kam (PS3, XBOX) waren für mich schon keine Konsolen mehr. Der Vorteil der Konsolen war dahin und das "Wettrüsten" hielt auch dort Einzug und
    waren mit gravierenden Fehler bespickt ala Ring of Death und co.

    Bevor ich also alle 4 Jahre eine neue Konsole Kaufe und dann nochmals die Spiele dazu, rüste ich lieber meinen PC auf und kann auf neuere UND ältere Titel zurückgreifen.
    -Super Nintendo PAL
    -Sega Saturn Model1 Pal
    -Sega MegaDrive Model1 VP6
    -Playstation2 Model1 PAL
    -Gameboy Pocket, Gameboy Advance, 3DS
  • New

    Alle 4 Jahre muss man keine neue Konsole kaufen, die PS4 ist doch schon wieder 6 Jahre am Start. PS4 Pro muss man nicht kaufen um spielen zu können, ich habe die auch nicht. Für mich ist alles Konsole wo keine Maus und keine Tastertur drin ist und wo man beim Installieren keine Festplatte und Pfade auswählen muss. Die Art der Hardware ob nun PC ähnlich oder nicht interessiert mich dabei nicht.
    Ich hab bei ein paar PC Spielen eher ein gegenteilig gelagertes Problem. PC und Betriebssystem zu neu für ein paar ältere Spiele aus Windows 98 und XP Zeiten. Bei Dos Games läuft ja alles gut mit Dosbox, das ist ein kleines schlankes Programm. Mit einer virtuellen Maschine ganze Windowsinstallationen bereit zu halten ist mir zu viel. Auch hab ich es da noch nicht verstanden wie man die Grafikkarte richtig anspricht so das auch 3D Games richtig funktionieren. Da ich eh kaum Zeit zum spielen habe, bin ich mit den neuen Spielen auch eh schon ausgelastet.
    Es kommt selten vor das ich mal was altes spiele und dann ist das meist auf dem C64.
  • New

    Ahlon wrote:

    Für mich ist alles Konsole wo keine Maus und keine Tastertur drin ist und wo man beim Installieren keine Festplatte und Pfade auswählen muss.
    wobei ich es schon sinnvoll finde, wenn eine Konsole der heutigen Zeit PC-Eingabegeräte unterstützt - zumindest Maus und Tastatur, evtl. auch Headsets und Webcams. Ist ja auch alles irgendwo eine Kostenfrage denn Sony läßt sich seine Hardware gut bezahlen und die meiste Hardware von Drittherstellern ist einfach nur Schrott. Vereinzelt gibt es ein paar Titel, die auch schon auf der PS4 Maus und Tastatur unterstützen (z.B. "Thimbleweed Park" aber das sind nur sehr wenige Ausnahmen. Auf der PS5 erwarte ich da schon volle Unterstütung von Maus und Tastatur via USB. Ein Ego-Shooter läßt sich wegen seiner Bewegungsfreiheit einfach cooler damit spielen.
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.