Kommt die PS 4.5 ?

  • Playstation 4

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Kommt die PS 4.5 ?

    Hallo,
    ihr habt ja vielleicht schon von den Gerüchten gehört das Sony ein Update der PS4 bringen will. Es ist davon die Rede das 4K Videos abgespielt werden können,
    das Spiele von 1080P auf 4K hochskaliert werden können und das VR Titel für die Sony VR Brille da besser drauf laufen. Was haltet Ihr davon?
    Ich wäre nicht begeistert,denn Sony hat das Versprechen vieler neuer toller Spiele auf der bisherigen PS4 noch nicht eingelöst. Damit werden sie Spieler
    gespalten, denn solche wie ich die erst vor kurzem gekauft haben, stehen plötzlich mit völlig veralteter Hardware rum, die dann praktisch wertlos geworden ist.
    Das wäre dann meine letzte Konsole gewesen, denn aufrüsten und neu kaufen kann ich auch am PC und habe dann auch gleich noch mehr Power als bei der
    Konsole. Der große Vorteil war ja immer das man nicht so schnell ein neues Gerät kaufen muss.
    Was ich mir gefallen lassen würde,wäre eine Zusatzhardware wie damals bei N64 das Expansion Module oder bei Sega das SX32.
  • Also für mich macht das Sinn. Die wollen ihre VR-Brille vermarkten und haben wohl gemerkt, dass die alte PS4 nicht leistungsstark genug ist (am PC braucht man ja für VR mindestens eine GTX970). Vielleicht wird die Brille dann auch gleich damit gebundled. Die PS4 wie auch die XBOXone waren eigentlich schon bei Erscheinen veraltet (die Hardware musste ja schon lange vor Erscheinen feststehen). Für alle Neukunden der PS4, fände ich zeitgemäße Hardware auch besser als Hardware, die schon 5 Jahre alt ist. Mit wundert -wie dich auch-, warum das neue Modell nicht einfach aufrüstbar gemacht wird . Die PS4 ist doch, soweit ich das verstehe, einfach ein PC mit Custom-Firmware/OS und heftig DRM drauf. Ist wohl technisch schwieriger und teurer - die Sega-Zusätze sind ja alle gefloppt.

    Sony ist damit aber nicht allein: Nintendo hat solche Sachen schon öfters gemacht- allerdings bei den Handhelds. Dort hat es nie geklappt. Denn mit verschieden starker Hardware in einer Konsolengeneration wird der Markt für die Spielehersteller zu sehr segmentiert. Das führte dann dazu, dass die Spiele trotz neuer Hardware für kleinsten gemeinsamen Nenner konzipiert wurden, um die meisten Kunden zu erreichen.
    Daher: Falls du kein VR brauchst, musst Du dir denke ich keine Sorgen machen.

    The post was edited 1 time, last by Starwisp ().

  • Ich bin ehrlich gesagt ziemlich schockiert über diese Entwicklung denn die Art und Weise wie man hier vorgeht erinnert mich aher an diverse Aufrüstauktionen des PC's Ende der 90er als das unbeschwerte Spielen auf einer Konsole. Letztendlich wird das dann auch dazu führen das es bald eine Mehrklassen-Gesellschaft wie beim PC gibt und man für die volle Grafikpracht nochmals in die Tasche greifen muß. Da man im Gegensatz zum PC jedoch nicht einfach die Grafikkarte tauschen kann, werde ich nen Teufel tun mir alle 2-3 Jahre eine komplett neue Konsole zu kaufen. Somit wird die PS4 dann wahrscheinlich die letzte Konsole für mich sein, was aber auch okay für mich wäre denn es gibt noch so viele Spiele, die ich bisher aus zeitlichen Gründen noch nicht spielen konnte das ich wohl noch bis zu meinem Lebensende damit hinkommen werde.
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.
  • Starwisp wrote:


    Daher: Falls du kein VR brauchst, musst Du dir denke ich keine Sorgen machen.
    Ich hatte mit die Sony VR Brille schon vorbestellt, mittlerweile aber wieder storniert als die Gerüchte um die PS 4.5 auftauchten.
    Die Spiele werde auch in diesem Fall für den kleinsten gemeinsamen Nenner konzipiert. Denn alle VR Titel sollen laut Sony auch auf
    "alten" PS4 laufen. Ich dachte weil die PS4 noch nicht so alt war als ich sie ende letzten Jahres kaufte,hätte ich länger eine aktuelle Konsole. So wie ich es mit der Xbox360 erlebt habe.
  • Ich denke das es Sinnlos ist solch ein Produkt auf den Markt zu werfen da es vielleicht für 1 % der Spielergemeinschaft interresant sein wird. Man hat es ja mit Move und ähnlichen Geschichten erlebt wirklich Massenmarkt kompatibel sind diese Dinge nicht. Für 2 - 5 Spiele wird sich keiner in die Kosten stürzen und eine VR Brille holen plus eine neue Playstation da wird Garantiert die 1000 € Marke geknackt. Zudem kommt noch hinzu das VR für viele Leute einfach nicht geeignet ist da es unverträglich ist, für manche Menschen. Schlußendlich werden die sich damit selbst ins Knie schießen, vergraulen 99% der Spielerschaft und ob die nächste Sony Konsole dann noch so erfolgreich sein wird ist fraglich. Mich persönlich zumindest lässt VR komplett kalt, und in meinem Freundeskreis sieht es da nicht anders aus.
  • @PARALAX Stimme dir zu. Für mich war schon nach der Wii Schluss, als ich gemerkt habe, das der PC immer öfters die gleichen Spiele wie die Konsolen hatte (außer bei Nintendo), nur in besserer Qualität. Bei Bedarf kann ich schnell mal die Grafikkarte tauschen oder eine SSD einbauen.
    @Ahlon Hm, schade. Aber wer weiß wofür es gut war, die Sony-VR-Vorbestellung zu canceln. Meist kauft man ja bei Vorbestellungen eh die Katze im Sack. Besser mal auf einen Test warten - wird wohl eh ein wenig dauern bis die Kinderkrankheiten behoben sind. Und wenigstens ein paar nette Exklusivtitel hatte die PS4 ja. Daher wars für dich ja jetzt hoffe ich mal kein Komplettreinfall - ich als PC-Spieler hätte z.B. die Uncharted-Serie, The Last of Us oder Until Dawn gerne mal gespielt.
    @Energy VR hat ein Problem: Man muss es selbst erlebt haben. Also ich konnte die Oculus Rift DK2 letztes Jahr mal bei einem Bekannten antesten. Vorher war ich skeptisch, danach überzeugt. Tolles Erlebnis. Mal sehen wie Sony seine Kunden an VR bringen will.
    Allerdings gilt auch wie bei allem: Die erste Generation eines neuen Gadgets ist meist sehr teuer (passender PC+VR-Headset). Bei Sony habe ich keine Ahnung wie das auf einer normalen PS4 laufen soll. Daher wird das wohl für einen Großteil der Leute (inklusive mir) erstmal auf Generation 2 verschoben (dann ist die Hardware billiger, ausgereifter und es gibt brauchbare Spiele).

    The post was edited 2 times, last by Starwisp ().

  • Starwisp wrote:

    @PARALAX Stimme dir zu. Für mich war schon nach der Wii Schluss, als ich gemerkt habe, das der PC immer öfters die gleichen Spiele wie die Konsolen hatte (außer bei Nintendo), nur in besserer Qualität. Bei Bedarf kann ich schnell mal die Grafikkarte tauschen oder eine SSD einbauen.
    Bzgl. der Diskussion PC vs. Konsole: Die technische Qualität der Spiele ist am PC sicher besser (siehe Battlefront) aber die Top-Seller Grafikkarte GeForce GTX 970 kostet bei Amazon deutlich über 300€. Für den Preis bekommt man locker eine PS4... und beim PC hab ich dann nur eine Grafikkarte. Deswegen spiele ich nur auf Konsole. Es ist halt insgesamt dann doch günstiger.
  • Klaro... kommt halt drauf an wie man rechnet, vielleicht auch wie man technisch drauf ist und was die eigenen Vorlieben sind. Da kann ich Konsoleros wie auch PC-Spieler verstehen. Beide Seiten haben für ihr Nutzungsverhalten die passende Platform und gute Argumente dafür.
    Als PC-Spieler hat man meist schon einen PC für andere Zwecke und rechnet da nicht die komplette Kiste. Zum Zocken reicht auch die wesentlich billigere GTX 960 (um die 200 Euro - ich benutze immer noch eine GTX 560). Die GTX 970 ist bei spezialisierten Hardwareversendern je nach Modell schon sehr nahe an 300 dran. Dann spart man durch Steam- oder Originangebote massig bei den Spielen und Gebühren wie bei PlayStation Plus gibts auch nicht. Will man AAA-Spiele bei Release oder spielt nur die Top 5 Spiele, wirds natürlich auch teurer.
    Ich kann aber auch verstehen, wenn man so wenig wie möglich rumbasteln und wenige AAA-Spiele wie Fifa oder Battlefield will. Dann ist man bei den Konsolen gut aufgehoben. Zu den niedrigen Anfangskosten für die Hardware kommen halt später mehr Folgekosten wie beim PC dazu. Kommt aber auch wieder darauf an was für Ansprüche man an seinen PC hat. Für mich ist aus obigen Gründen der PC im Moment wesentlich besser, aber ich war vor einigen Jahren auch schonmal Konsolenspieler.

    The post was edited 3 times, last by Starwisp ().

  • Ich hab ein MacBook von 2013. Damit hat sich das Thema "spielen am PC" für mich generell erledigt ;)

    The post was edited 1 time, last by jameson1 ().

  • Bislang steht die offizielle Ankündigung einer Update PS4 ja noch aus. Vielleicht ist ja auch gar nichts dran.
    @jameson: Gar nicht am PC zu spielen,bedeutet aber auch auf bestimmte Genres zu verzichten. Strategiespiele
    egal ob RTS oder TBS gibt es auf Konsole nicht viele,oder haben schlechte Steuerung,weil man eine Maus bräuchte.
    Da ich auf solche Spiele nicht verzichten kann, muss ich einen PC haben. Aber eine GTX 970 braucht man wirklikch nicht.
    Hier mal ein Beispiel für Sparfüchse um mit kleinem Budget in die PC Welt einzutauchen:
  • Ahlon wrote:

    Bislang steht die offizielle Ankündigung einer Update PS4 ja noch aus. Vielleicht ist ja auch gar nichts dran.
    @jameson: Gar nicht am PC zu spielen,bedeutet aber auch auf bestimmte Genres zu verzichten. Strategiespiele
    egal ob RTS oder TBS gibt es auf Konsole nicht viele,oder haben schlechte Steuerung,weil man eine Maus bräuchte.
    Da ich auf solche Spiele nicht verzichten kann, muss ich einen PC haben. Aber eine GTX 970 braucht man wirklikch nicht.
    Hier mal ein Beispiel für Sparfüchse um mit kleinem Budget in die PC Welt einzutauchen:

    Ok, vielleicht muss ich doch mal schauen. :) Irgendwie sind in meinem Kopf die Mac-Preise für Rechner verankert... aber dass es so günstige PCs gibt, mit denen man zocken kann...
  • Ein bissel offtopic aber es geht ehrlich gesagt noch günstiger. Ein Video zeige ich noch wo einer einen 250€ PC
    baut und dann darauf Battlefield 4 laufen lässt.

  • Das gute am PC ist ja, dass die Spiele extrem gut skalieren. Die laufen auf ner 10 Jahre alten Möhre mit 800x600 in niedrigsten Details bis zum topaktuellen Highend-PC in 4K und alles auf Ultra. Wer will kann also auch 10 Jahre ohne Aufrüsten verbringen. Billiger gehts nicht.
  • Die Kombination Mac und Konsole ist auf jeden Fall teurer als PC und Konsole. Aber lassen wir das hier jetzt mal. Warten wir auf neue Informationen von Sony
    ob die ein Update der PS4 dementieren oder ankündigen. Bis dato habe ich von denen nichts zu dem Thema gehört. Ich finde nur die sollten sich da mal langsam
    zu äußern und klare Fronten zu schaffen.
  • Hier mal aktuelle Infos zur neuen PlayStation 4,5!

    Zitat vom: 19. April 2016 - 11:26 Uhr
    Autor: Simon Schuhmann
    Quellen: GiantBomb, GamersGlobal --> gamersglobal.de/news/112597/pl…und-software-codename-neo

    Die Gerüchte um den Release einer Playstation 4.5, oft auch Playstation 4K genannt, nehmen keinen Abbruch.
    Wie die Internetseite GiantBomb berichtet, sollen neue Details über die Hard- und Software der neuen PS4 aufgetaucht sein.
    Das Magazin beruft sich dabei auf "mehrere Quellen", die den Wahrheitsgehalt der Informationen bestätigt haben sollen.
    So soll an einer neuen PS4 mit dem Codenamen NEO gearbeitet werden, die über einen schnelleren Prozessor, schnelleren Arbeitsspeicher und einen leistungsfähigeren Grafikchip verfügt.
    Konkret ist die Rede von einer um den Faktor 2,25 höheren Grafikleistung als ihn der in der aktuellen PS4-Version verbaute AMD-Chip bietet.
    Die Taktung der Hauptprozessoren soll wiederum von 1,6 GHz auf 2,1 GHz anwachsen, während die Speicherbandbreite um 42 GB pro Sekunde, somit insgesamt auf 218 GBs zulegt.
    GiantBomb schreibt zusätzlich noch, dass ab Oktober alle Spiele mit zwei unterschiedlichen Modi veröffentlicht werden müssen.
    Dabei soll eine Version für die aktuelle Playstation 4 nötig sein, die zweite für die Playstation 4.5. Obwohl die Spiele im NEO-Mode in 4K laufen sollen, sei es unwahrscheinlich,
    dass viele Spiele mit so einer Qualität angeboten werden können. Als letzten Punkt beschreibt der Artikel, dass Playstation 4 und NEO cross-kompatibel werden.
    Das bezieht sich sowohl auf das PSN als auch die Multiplayer-Communities.
    Die internen Dokumente, die GiantBomb vorliegen sollen, deuten indes an, dass Sony darum bemüht ist, mit der neuen Konsolenhardware nicht für eine Spaltung der Community zu sorgen.
    So würden in den Quellen etwa keine speziellen Features der neuen PS4 im Zusammenhang mit PlayStation VR genannt.
    Das würde früheren Gerüchten widersprechen, die nahelegten, dass Sony (neben dem 4K-Support für einige PS4-Spiele)
    von der neuen Hardware insbesondere die Einbindung des VR-Geräts verbessern wollte.

    The post was edited 1 time, last by Trebor ().

  • Ich glaube ja das man die Taktung der CPU auch per Software Update bei den bisherigen Konsolen anheben könnte. Das geht bei PC´s ja auch im Bios.
    Durch die Steigerung vom Takt, wird auch der Speicher schneller. Vielleicht sind ja auch in der GPU noch Reserven die freigeschaltet werden können.
    Passt auf, die PS4 4K ist nur ein Softwareupdate was geheime Reserven in der PS4 freischaltet. Das wäre ne geile Bombe die Sony platzen lassen könnte :)
    So, jetzt muss ich meine Kristallkugel lüften, die qualmt grade mächtig :D
  • Hier mal aktuelle Infos zu das was anscheinend Microsoft plant!

    Zitat vom: 19. April 2016 - 17:42
    Autor: Denis Michel
    Quellen: theverge.com, GamersGlobal --> gamersglobal.de/news/112622/xb…-modulare-xbox-prototypen

    Neben den frischen Gerüchten um eine verbesserte Sony-Konsole (Playstation 4.5 - Codename NEO) gibt es auch etwas über eine mögliche neue Xbox-Konsole zu berichten.
    Wie das Technikportal The Verge unter Berufung auf eine nicht näher genannte Quelle berichtet, testet der Redmonder Hersteller aktuell angeblich mehrere Xbox-Prototypen,
    unter denen sich auch ein paar Varianten mit modularem Aufbau befinden sollen, die sich ähnlich wie ein PC aufrüsten lassen sollen.
    Microsofts Xbox-Boss Phil Spencer sagte bereits Anfang des Monats via Twitter, dass man nicht die Absicht habe, eine verbesserte Konsole zu veröffentlichen.
    Sollten die Gerüchte also stimmen, könnte es sich hierbei um Tests für die nächste Konsolengeneration handeln.
  • Das wäre ja im grunde ein modularer PC. Razer hat so was schon 2014 mal vorgestellt. Das richtet sich an Leute die absolut keine
    Erfahrung mit dem Aufbau eines PC´s haben.