Holger Gehrmann ist Tod. :(

  • Weltgeschehen

Lieber Besucher, Herzlich Willkommen bei: Radio PARALAX - Community Forum. Falls dies ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Samstag, 17.11.2018 ab 16:00 Uhr: 21. Retro Daddel Day & RetroVision - Plug & Play #80 live aus Wuppertal. Weitere Infos gibt es hier und hier.
Spiele-Vorschläge für unsere Game-Competitions sind jederzeit Willkommen.
-> Hier gehts zum Livestream

  • Holger Gehrmann ist Tod. :(

    Holger Gehrmann (Mitglied bei ReLine Software) ist Tod.

    Er stürzte aus dem 6. Stock eines Hochhauses und war sofort tot.

    Am 11.02.2008 ist er von uns gegangen.

    Möge er in Frieden ruhen.

    Nähere Info's folgen.

    Wir trauern um einen weiteren Meilenstein der Software Spielgeschichte.


    CZ-Tunes
    Was ist das? Blaues Licht! Und was macht es? Es leuchtet blau!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von CZ-Tunes ()

  • Herrje! Mein aufrechtiges Beileid für seine Angehörigen.:(

    Woher hast Du diese News? War es Selbstmord, ein Familiendrama oder sogar Mord? Würde gerne mal die offizielle Meldung dazu lesen.

    Edit: Danke, hab sie bereits gefunden:

    mightandmagicworld.de/phpbb/ftopic21141.html

    Ich hoffe, es ist okay für Dich, das ich in Anbetracht dieser Meldung die entsprechenden News in unserer Homepage ganz oben stehen lasse.
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von PARALAX ()

  • Selbstverständlich ist das in Ordnung. Gar keine Frage.

    Mein tiefstes Beileid gilt den Angehörigen.

    Warum oder wie es zu dem unfall kam weiß ich auch noch nicht.
    Ich war erstmal so geschockt,als ich das gelesen hatte.

    Er bleibt uns unvergessen und möge er in Frieden ruhen.

    CZ-Tunes
    Was ist das? Blaues Licht! Und was macht es? Es leuchtet blau!

  • Das ist wirklich Schade und schmerzhaft für alle Angehörigen.
    Sogar ich, der nach der C64/Amiga Generation kam, kenne den Namen und den Menschen dahinter, ein herver Schlag...
    Mein tiefstes Beileid für die Angehörigen :(

    Möge er in frieden ruhen...
  • Die Nachricht kam auch für mich wie ein Schlag in die Magengrube. Ich hatte nur einige Tage vor seinem Fenstersturz mit ihm telefoniert. Es war mit Sicherheit eine der traurigsten Nachrichten die mich seit Jahren erreicht hat.

    Es war selbstverständlich kein Mord. Wir sollten Holger auch nicht danach bemessen wie die letzte Minute seines Lebens war sondern was er davor alles gemacht hat. Dies sieht man ja auch daran wieviele Leute Holger und seine Spiele noch gekannt haben.
  • Auch, wenn dein erster Beitrag hier offensichtlich einen traurigen Anlass hatte, so möchte ich Dich hiermit erstmal herzlich begrüssen in der Community und hoffe, das Du Dich auf Dauer hier wohl fühlst und man Dich öfters hier sieht.:cheers:

    Und Du hast schon Recht: Die Meisten kannten ja nur seinen Namen und die damit verbundenen Spiele. Einige wie Dich kannten ihn privat und selbst wenn es sein eigener Beschluss aus privaten Gründen war, so geht uns das nichts an.

    Was ich allerdings noch hinzu fügen möchte ist, das es (falls es so gewesen ist) ein allgemein gesellschaftspolitisches Problem geworden ist. Einst glückliche und erfolgreiche Privatleute werden heute auf die Strasse gesetzt, vernachlässigt oder leben von Hartz IV. Es entstehen somit auch in der Familie und allgemein Privat Probleme, die vor Jahren nie entstanden wären. Es ist traurig, zu sehen, wie es hier zu Lande immer weiter bergab geht und immer mehr einst glückliche Privatleute in den Ruin bzw. Armut gedrängt werden und sich immer mehr Gedanken darüber machen müssen, wie sie sich über Wasser halten können.

    Ich habe letztlich eine Statistik auf Wikipedia über die allgemeine Selbstmordrate entdeckt. Die Zahlen für Deutschland sind erschreckend hoch. Ich weiß echt nicht, wie das noch weiter gehen soll und hoffe nur, das ich die Zeit noch miterlebe, wo einige Politiker mal endlich wach gerüttelt werden und nicht nur Versprechungen machen, die sie nicht einhalten können und dabei noch an ihrem Gefasel das verdienen, was der Bundesbürger umso weniger hat.

    Sorry, wenn ich jetzt etwas zu weit ausgeholt habe...mein aufrechtiges Beileid nochmals auch an Dich. :ui:
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PARALAX ()

  • Ich sage dann auch einmal ein freundliches hallo und herzlich Willkommen.
    Ein Mensch ist und bleibt immer unvergleichlich. Wer sich vergleicht, kann früher oder später nur verlieren. Jeder Mensch ist einzigartig. Sie auch. Freuen Sie sich daran und passen Sie gut darauf auf.

    Jürgen Fliege
  • Original von PARALAX
    Auch, wenn dein erster Beitrag hier offensichtlich einen traurigen Anlass hatte, so möchte ich Dich hiermit erstmal herzlich begrüssen in der Community und hoffe, das Du Dich auf Dauer hier wohl fühlst und man Dich öfters hier sieht.:cheers:

    Und Du hast schon Recht: Die Meisten kannten ja nur seinen Namen und die damit verbundenen Spiele. Einige wie Dich kannten ihn privat und selbst wenn es sein eigener Beschluss aus privaten Gründen war, so geht uns das nichts an.

    Was ich allerdings noch hinzu fügen möchte ist, das es (falls es so gewesen ist) ein allgemein gesellschaftspolitisches Problem geworden ist. Einst glückliche und erfolgreiche Privatleute werden heute auf die Strasse gesetzt, vernachlässigt oder leben von Hartz IV. Es entstehen somit auch in der Familie und allgemein Privat Probleme, die vor Jahren nie entstanden wären. Es ist traurig, zu sehen, wie es hier zu Lande immer weiter bergab geht und immer mehr einst glückliche Privatleute in den Ruin bzw. Armut gedrängt werden und sich immer mehr Gedanken darüber machen müssen, wie sie sich über Wasser halten können.

    Ich habe letztlich eine Statistik auf Wikipedia über die allgemeine Selbstmordrate entdeckt. Die Zahlen für Deutschland sind erschreckend hoch. Ich weiß echt nicht, wie das noch weiter gehen soll und hoffe nur, das ich die Zeit noch miterlebe, wo einige Politiker mal endlich wach gerüttelt werden und nicht nur Versprechungen machen, die sie nicht einhalten können und dabei noch an ihrem Gefasel das verdienen, was der Bundesbürger umso weniger hat.

    Sorry, wenn ich jetzt etwas zu weit ausgeholt habe...mein aufrechtiges Beileid nochmals auch an Dich. :ui:


    Ja, Du sprichst mir mit dem Posting regelrecht aus dem Herzen. Der Holger und ich mussten damals schon in den 80er Jahren erleben das die Deutsche Gesellschaft ziemlich kalt ist. Wir wollten nur coole Spiele machen, und wurden nach allen Regeln der Kunst verarscht und in die Pfanne gehauen.

    Holger ist auch nicht der erste Freund von mir den ich so verliere, aus der Spielebranche. Er war jedoch derjenige den ich mit weitem Abstand am längsten und (scheinbar) am besten kannte. Ich schiebe das auch (teilweise) auf die Spielebranche. Die meisten Kunden kennen nur die Glanzseite dieser Branche, hinter den Kulissen geht das aber da zu wie bei einer Schlammschlacht.

    Im Allgemeinen stimme ich Dir auch zu, die Gesellschaft hier ist noch "brutaler" geworden im Umgang mit den Schwachen, siehe Hartz 4. Working Poor ist mittlerweile normal in diesem Land, und wer nicht perfekt funktioniert ist blitzschnell ausgeschlossen aus dem "Lebenskreislauf". Wer nicht genug Nerven mitbringt und ausreichendes finanzielles Polster hat im "neuen" Deutschland ein echtes Problem.
  • Das unterschreibe ich jetzt mal dreimal fett hintereinander... Der Ausdruck "Soziale Marktwirtschaft" ist einfach nur noch eine hohle Phrase vergangener Tage. Die superreichen Wirtschaftsbosse und Manager streichen Jahr für Jahr galaktische Einkommen ein und der normale Arbeiter muss immer mehr leisten und hat immer weniger in der Tasche. Von wegen Aufschwung, ich merke nichts davon. Alles dank der achso tollen Globalisierung. Die Revolution ist nur eine Frage der Zeit. Wir haben mittlerweile Verhältnisse wie im Mittelalter, mit dem einzigen Unterschied, dass jetzt der Geld-Adel regiert und die Bevölkerung wie Sklaven hält.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Amok ()

  • Ein weiteres Beispiel erleben wir gerade wieder bei "Crytek". Vor Kurzem habe ich gelesen, das es wieder Hausdurchsuchungen dort gegeben haben soll wegen Nutzung von angeblicher illegaler Software, was ich mir beileibe nicht vorstellen kann. Dabei ist Crytek eines der ganz wenigen Unternehmen, die noch hier in Deutschland geblieben sind.

    Deutsche und teils wirklich sehr fähige Programmierer und Gruppen werden hier zu Lande regelrecht "vergrault" anstatt unterstützt zu werden: Factor 5 hatte einst ihren Firmensitz in Köln. Ich kannte fast Jedern dieses Teams und es hat von Jahr zu Jahr viel Spaß gemacht, sich mit Leuten wie Hülsbeck, Stember, u.s.w zu treffen. Doch die Industrie hat es ihnen nie gedankt. Und ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, das das gesamte Team ihren Sitz gewechselt hat, weil sie sich mal einen schönen Urlaub in den USA gegönnt haben. Das Problem ist einfach die fehlende Unterstützung für Spieleprogrammierer hier zu Lande, die von den amerikanischen Verhälnissen mehr als weit entfernt ist. Dort gibt es nicht nur eine ordentliche und zukunftweisende Struktur, die schon seit Jahren funktioniert sondern auch eine dauerhafte Absicherung für die Zukunft. Nicht umsonst sind dort alte Hasen in der Spielebranche immernoch gefragt und werden auch nach wie vor finanziell unterstützt.

    Was ich hier zu Lande nur miterlebe ist: Gemecker, Missgunst und wie "Dyter07" schon sagte Unfreundlichkeit bis zum "Geht nicht mehr". Und falls ein Unternehmen sich doch mal durch setzt, wird man gleich der Korruption und krimineller Machenschaften verdächtigt. Mein großen Respekt vor Denen, die rechtzeitig ihre Sachen gepackt haben. Solltet ihr das hier lesen, kann ich nur sagen: Bleibt dort und macht euch ein schönes Leben, welches hier viele leider nicht haben bzw. nie haben werden.
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PARALAX ()

  • Ich war jetzt die letzten 8 Jahre in Osteuropa, also in Rumänien. Dabei fiel mir auf das viele Dinge die in Deutschland ach so wichtig sind dort nicht existieren und es trotzdem relativ gut funktioniert. Ich bekam bei der Gründung meiner Firma 2001 dort KEINE Steine in den Weg gelegt. Die Rumänen freuten sich über Arbeitsplätze und ich mich über ungestörtes Arbeiten.

    Aus privaten Gründen bin ich zwar wieder in Deutschland, aber eine Firma hier aufbauen, mit der Bürokratie und den Zwängen. Nein, nie wieder. Dann lieber in der Tschechei, Polen und der Slovakei. Dort sind die Steuern niedriger und man ist willkommen. Als kleiner Selbständiger in Deutschland ist man nur der Melkesel der Beamtenschaft. An die großen Unternehmen trauen die sich nicht ran, die normalen Arbeitnehmer sind schon ausgebeutet genug und da bleiben halt nur die kleinen Unternehmer die sich gerade so über Wasser halten können.

    Kein Wunder also das Leute die kreativ und innovativ sind hier abhauen.
  • Original von dyter07
    ... Wer nicht genug Nerven mitbringt und ausreichendes finanzielles Polster hat im "neuen" Deutschland ein echtes Problem.


    Ja so ist es in Deutschland geworden und ich denke einmal die Zustände werden noch schlimmer werden. Wieso sind denn so viele Menschen depressiv das ist doch fasst schon eine Volkskrankheit geworden. Das einzige richtige was man machen müßte Deutschland verlassen, aber wo soll die Reise hin gehen, ist denn wirklich in anderen Ländern die Menschlichkeit noch vorhanden ? Ich weiß es nicht.
    Ein Mensch ist und bleibt immer unvergleichlich. Wer sich vergleicht, kann früher oder später nur verlieren. Jeder Mensch ist einzigartig. Sie auch. Freuen Sie sich daran und passen Sie gut darauf auf.

    Jürgen Fliege