Wieviel Kohle legt ihr für euren Rechner aus

Lieber Besucher, Herzlich Willkommen bei: Radio PARALAX - Community Forum. Falls dies ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Außerdem darf man nicht vergessen, auf Konsole wird meist mit 720p gespielt, auf PC meist mit 1080p. Doppelte Auflösung verlangt aber vierfache(!) Leistung.


    Rein rechnerisch liegt der Unterschied zwischen 720p und 1080p im Verhältnis bei exakt 2,25 !!! (1280x720=921600 / 1920x1080=2073600 ~ 2,25)

    In der Spielepraxis sieht man an Benchmarks mit der selben Grafikkarte oder wenn man beim zocken die FPS anzeigen läßt, dass der Sprung von 720p auf 1080p durchschnittlich etwa 50% Leistung kostet (kommt auf das Spiel und die dargestellte Grafik an) - die Grafik besteht eben aus mehr als nur der Auflösung...


    Den Unterschied sieht man ganz krass, wenn man seinen PC und XBox360 / PS3 am Full HD LCD TV anschließt und Battlefield 3 einlegt und mal direkt vergleicht. Ein Unterschied wie Tag und Nacht!


    Wie ich bereits erwähnt habe, wird nicht bei jedem Konsolen-Game die Hardware programmiertechnisch zum glühen gebracht (das z.B. EA nicht programmieren kann haben sie schon am SNES bewiesen - und bis heute nichts dazugelernt :lol: ).


    Hier noch eine kleine Information zur Pixelgenauigkeit:

    32bit (Single-Precision) ist Standard
    64bit (Double-Precision) kostet mindestens das 4-fache an Leistung / eine Radeon HD 7970 hat bei 32bit (SP) 4096 GFLOPS und bei 64bit (DP) 947 GFLOPS
    128bit unterstützt im Spiele-Hardware-Sektor nur die PS3 bei 2000 GFLOPS

    Die Pixelgenauigkeit ist für die gesamte Bilddarstellung zuständig:
    Vermeiden von Grafikfehlern (z.B. Pop-Ups), Lichteffekte (z.B. HDR), Texturqualität etc. ...
    Je höher die Pixelgenauigkeit, desto realistischer die Grafik!

    Ein schönes Beispiel für den Unterschied zwischen 64bit und 128bit währe z.B. "NINJA GAIDEN 2"/XBOX360 und "NINJA GAIDEN SIGMA 2"/PS3.

    Battlefield 3 unterstützt beispielsweise auf der PS3 die Möglichkeiten der Hardware kaum bis gar nicht (läuft also in "pseudo 32bit" obwohl die Hardware weitaus mehr zulies).

    Die Kantenglättung ist bei der PS3 vom Spiel abhängig angepasst. Die sieht nämlich bei WipEout HD Fury ganz anders aus als bei Killzone 3...


    Das solche Themen eine Wissenschaft für sich sind, ist mir aber auch klar :D
    Aber beim Fachsimpeln geht´s halt mal um Fakten - nichts für Ungut!!!


    greetingz

    YANG - RYU
  • Original von Yang - RyuIn der Spielepraxis sieht man an Benchmarks mit der selben Grafikkarte oder wenn man beim zocken die FPS anzeigen läßt, dass der Sprung von 720p auf 1080p durchschnittlich etwa 50% Leistung kostet (kommt auf das Spiel und die dargestellte Grafik an) - die Grafik besteht eben aus mehr als nur der Auflösung...

    Das kann man am PC ja schon recht gut nachvollziehen, wenn man die Auflösung runterschraubt gibt es den größten Leistungsgewinn, der tatsächlich so 20 bis 50 Prozent beträgt.

    Dazu kommt selbstredend das bessere AA und AF sowie ggf. spezielle DX 10 oder 11 Anpassungen, die entweder den Titel beschleunigen oder andere Effekte hinzufügen, etwa Tesselation. Wobei eben leider kein bis kaum ein Hersteller die Möglichkeiten von DX 10 und 11 auch nur Ansatzweise ausnutzt.

    Aber diese Ignoranz und Konzentration auf die Konsolenversion, das ist auch der Grund, warum ich selbst mit einer für PC-Spieler Verhältnissen sehr schwachen Grafikkarte wie meiner GeForce 6770 grafisch jedes PC Spiel dennoch optisch wesentlich besser darstellen lassen kann und / oder jede Konsole weit abhänge.


    Wie ich bereits erwähnt habe, wird nicht bei jedem Konsolen-Game die Hardware programmiertechnisch zum glühen gebracht (das z.B. EA nicht programmieren kann haben sie schon am SNES bewiesen - und bis heute nichts dazugelernt :lol: ).

    Das geschieht ja auch sowieso nur bei Exklusiventwicklungen. Bei Multiformatspielen wird ein System selten bis zum Äußersten ausgereizt. Aber BF stammt von Dice (EA ist nur Publisher) und ihre Frostbyte (2) Engine ist schon ein ziemliches Brett was die Darstellungsmöglichkeiten angeht. Die Ankündigung, dass Mass Effect 4 auf diese Engine setzt und die Vermutung, dass ME 4 erst für die kommende Konsolengeneration erscheint, zeigt allerdings, dass die PS3 und XBox 360 bei solchen Engines einfach nicht mehr mithalten können. Deswegen führte ich das Spiel als Beispiel an. Das hat also mit schlechter Programmierung in dem Fall nichts zu tun. Spiele mit der alten Frostbyte 1 Engine, wie etwa Mirror's Edge, laufen ja fantastisch auf den Konsolen. Das neue Call of Duty Black Ops 2 sieht ja auch überall gleich aus - einfach weil es die uralte Engine aus Modern Warfare 1 verwendet, und man sieht einfach, dass der Titel grafisch nicht mehr mithalten kann. Gerade in den Cutscenes ist es wunderbar zu sehen, zwar sind die Gesichter sehr plastisch aber die Hintergründe sind einfach nur verwaschen und sehen fast nach PS2 Verhältnissen aus.

    Hingegen besteht ja leider der Fakt, dass die primär amerikanischen Entwickler vornehmlich für die XBox 360 entwickeln und Spiele mehr recht als schlecht porten. Das kriegt die PS3 ja regelmäßig zu spüren und ist der Grund, warum ich mir z.B. noch kein Bayonetta gekauft habe sondern da warte, bis ich mal eine XBox mein Eigen nenne, weil es gerade in dem Fall einfach krass auffällt.


    Die Kantenglättung ist bei der PS3 vom Spiel abhängig angepasst. Die sieht nämlich bei WipEout HD Fury ganz anders aus als bei Killzone 3...

    Was deutlich zeigt, dass bei einem grafisch aufwendigen Killzone keine Resourcen mehr für Kantenglättung vorhanden waren! Während beim eher mit Lichteffekten aber weniger mit Bump Mapping und sonstigen Texturen überzeugenden optisch schicken aber dennoch recht schlicht gestalteten Wipeout wohl noch genug Leistung vorhanden war.
    (Ich kenne beide Titel, Wipeout HD / Fury habe ich und Killzone 3 habe ich die Demo gezockt).

    Wobei ich übrigens auch denke, dass Uncharted ohne diese Pixeltreppen, also mit vernünftiger Kantenglättung, durchaus noch einmal eine ganze Ecke besser aussehen würde!

    Aber beim Fachsimpeln geht´s halt mal um Fakten - nichts für Ungut!!!

    Natürlich geht es um Fakten, um was denn sonst? ^^

    Wobei ich jedoch denke, dass weniger reine technische Details entscheidend sind, als das, was am Ende bei rauskommt.

    Ich staune z.B. immer noch über die Grafik von Uncharted 2 und 3 oder auch Final Fantasy XIII und habe da so manches "wow"-Erlebnis, allerdings spiele ich halt Konsole am 46 Zoll TV mit fetter Anlage, während ich am PC "nur" einen 22 Zoll Monitor (reicht mir da eigentlich im Alltag) und ein 2.1 Speaker-System bzw. Kopfhörer habe. Der "Staun-Effekt" ist am PC einfach viel geringer. Aber dennoch gilt das, was ich sagte, wenn man wirklich hinschaut und auf die Details achtet, dann sieht objektiv die PC Grafik einfach besser aus, weil oft bessere und höher auflösende Texturen verwendet werden oder doch schon mal DX 10 und 11 Effekte.

    Dazu muss man klar sagen, auch im Fall des oben angesprochenen Bayonetta, wenn man diese Spiele auf einem System spielt, dann sehen sie dennoch ja häufig sehr gut aus, die Unterschiede bemerkt man meist nur im direkten Vergleich und das eine Version auf einem System eben einiges besser ausschaut.
    ^^ I'm a cunning linguist ^^


    Mein neuer Blog: rpcg.blogspot.com/

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spiritogre ()

  • Ich hatte für meinen letzten etwa 950 ausgegeben. Allerdings ist der schon wieder halb Schrott. Ich werd mir denke ich bald ein Netbook kaufen. Suche da schon seit einiger Zeit im Internet, aber kann mich nicht so recht entscheiden. Habe irgendwann mal während meines Studiums einen Typen in der Mensa gesehen, der hatte ein Laptop, dessen Monitor man auf die Tastatur drehen konnte und dann war es ein Touchscreen. Sowas fänd ich optimal. Leider find ich es nirgendwo.
  • Original von Paradox
    Ich hatte für meinen letzten etwa 950 ausgegeben. Allerdings ist der schon wieder halb Schrott. Ich werd mir denke ich bald ein Netbook kaufen. Suche da schon seit einiger Zeit im Internet, aber kann mich nicht so recht entscheiden. Habe irgendwann mal während meines Studiums einen Typen in der Mensa gesehen, der hatte ein Laptop, dessen Monitor man auf die Tastatur drehen konnte und dann war es ein Touchscreen. Sowas fänd ich optimal. Leider find ich es nirgendwo.


    Ich habe das etwas innerhalb von 5 Minuten gefunden ... ;)

    Video: youtube.com/watch?v=_1QkscGrO4M

    Link: ultrabooknews.com/tag/lenovo
    Ein Mensch ist und bleibt immer unvergleichlich. Wer sich vergleicht, kann früher oder später nur verlieren. Jeder Mensch ist einzigartig. Sie auch. Freuen Sie sich daran und passen Sie gut darauf auf.

    Jürgen Fliege
  • Für mein neustes Upgrade-Kit, bestehend aus einem Gigabyte H77-D3H Board, Intel Core i7 CPU mit 3,4Ghz. (max. 3,9Ghz.), 8GB DDR3-Ram (1333 Mhz.),Sapphire ATI HD 7750 mit 1GB Ram, Creative Soundblaster X-Fi Titanium Fatal1ty Pro, 2x Plextor M5 Pro (256GB & 128GB), Windows 7 Home, neue Tastatur & Maus bin ich noch knapp im 3stelligen Bereich geblieben. Zudem brauchte ich noch eine neue TV Capture-Karte, da eine von meinen Bisherigen nicht mehr von Windows 7 unterstützt wurde, da es keinen analogen Antennenanschluß mehr gibt (Hauppauge WinTV USB2). Das Schlimme daran sind nur die ganzen Neuinstallationen, Einrichtungen und Tests auf Kompatibilität. Mittlerweile sitze ich schon über eine Woche an dem Rechner und es fehlen noch einige Programme. Dafür läuft die Kiste bisher aber auch wie man sich das wünscht: Schnell und absolut leise. Zudem habe ich den ganzen Aero-Kram deaktiviert und wieder das alte "Windows 2000 Retro-Design" eingestellt, mehrere Tweaks eingerichtet, um die SSD zu schonen und mehr Speicherplatz frei zu machen.:) Ich stelle fest, das diese ganzen Prozeduren von mal zu mal zeitaufwenidiger werden, als es früher beim Umstieg zwischen Windows 95 und 98 der Fall war. Wenn das alles erstmal erledigt ist, habe ich wieder ganze 7 Jahre Zeit für den nächsten Systemwechsel, da es bis 2020 weiteren Support geben wird (was mir auch schon ziemlich wenig erscheint im Vergleich zum extended Support von XP).

    Hardwaremäßig dürfte ich wohl für die nächsten 5-7 Jahre locker hinkommen. Das Board verträgt bis zu 32GB Ram, ansonsten sollte ein neues Board und/oder CPU keine Neuinstallation erforderlich machen.;)

    Es wird vermutlich nächstes Wochenende eine Testsendung geben. Mehr dazu werde ich aber in Kürze bekannt geben.:)
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PARALAX ()

  • Ich werd mir wohl in 2 Jahren einen neuen Rechner zulegen (müssen). Dann kommt nämlich das Spiel Star Citizen raus :D und das dürfte enormen Hardware Hunger haben. Bis dahin muss der alte Rechner noch halten. Für das neue System muss ich dann allerdings auch fast alles neu holen, vielleicht bis auf die Festplatte und übliches drum rum. Neue Hardware (also nur die Kiste ohne Monitor und externes Gedöhns) kaufe ich immer aus dem Bereich "Nicht ganz High End" und liege dabei immer so ca. bei 1000 €. Das Ganze hält dann auch schon mal etwas länger. So ca. 5-6 Jahre. Also dann schon mal fleißig sparen ;)
  • Ich bin gezwungen mir nächstes Jahr einen neuen Rechner zuzulegen, da ja Windows XP im April 2014 abgeschaltet wird und es dann auch keine Sicherheitsupdates mehr gibt. Ich verlasse mich da ganz auf Manuel :kiss:
    Ein Mensch ist und bleibt immer unvergleichlich. Wer sich vergleicht, kann früher oder später nur verlieren. Jeder Mensch ist einzigartig. Sie auch. Freuen Sie sich daran und passen Sie gut darauf auf.

    Jürgen Fliege

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Micha ()

  • Meine letzte Anschaffung war ein Laptop, den ich zur Zeit zum spielen nutze. Die Anschaffung hat inkl. Tastatur und Maus knapp die 2000 Marke verfehlt. Was allerdings schon ein Extrem bei mir war und in den nächsten Jahren wohl nicht mehr vorkommen wird.

    Da ich schon lange eine Neuerscheinungen mehr spiele, sondern immer erst abwarte bis diese im Preis gefallen und im Angebot sind bin ich auch nicht mehr so versessen darauf meine Hardware entprechend aufzurüsten.
    :rolleyes: https://www.youtube.com/user/Bombanski :rolleyes:
  • neue Power!!!!!!

    HAAAAAAAAAA, ich mal wieder *wink*

    hab mir endlich mal nach all den jahren wieder mein PC verbessert.

    für ca. 620€
    habe ich jetzt nen SuperProzessor!!!!!!1!!11 :D

    Core i7-4790K
    (mit nem extra Kühler)
    dazu dann auch ein neues Mainboard,
    standard Speicher 8GB
    neues Netzteil (leider doch kein modulares Steckesystem)[nennt man das so?]
    neues Gehäuse: gefällt mir prima, die vorderen USB-Anschlüsse und Headset/Mikro sind von oben drauf zugänglich. kein bücken mehr bis ganz unten :D und als nettes extra darf ich oben drauf einfach noch ne SATA-Festplatte einparken.... >>>geizhals.at/p/7509/947509/947509-20.jpg

    Was mich verblüfft hat....die neue Lautstärke des Systems. Das der so leise ist hätt ich nicht gedacht O_O - und obwohl mir noch eine neue Graka fehlt, gibts wesentlich mehr FPS in den Spielen womit ich in dem maße auch nicht gerechnet habt.

    Ok jetzt im Februar dann noch ne neue Graka für ca. 160-180€ und dann werd ich die nächsten Jahre wohl wieder nix kaufen. Ich frage mich ob ich dann überhaupt nochmal was holen werde?? Ist dies jetzt meine letzte PC Aufrüstung? Mit meinem "alten" System kam ich jetzt auch mehere Jahre aus (ca. 5/6 Jahre?!) Vielleicht ist dieses Jahr noch ne zweit-SSD mit größerer Kapazität drin (jetzt: 60GB), und auch mal ne bessere Tastatur (eine mit mechanischen Tasten).

    Aber: Mein IDE-DVD-Brenner kann nicht mehr angeschlossen werden :( und über meinen IDE-Controller (PCI) funzt das auch nicht. Da muss wohl so ne art Sata-IDE adapter noch her.

    Außerdem: hatte ich das Glück, das meine Win7 Platte ohne große probleme am "neuen" rechner lief, also keine neuinstallation :)
  • so ein SATA-IDE Adapter ist doch quatsch.
    Adapter ca. 10,- euro und ne Fehlerquelle...neuer SATA DVD-Brenner 25,- euro (für einen Guten). Die 15,- euro mehr, die sich aber lohnen.

    Ich weis garnicht ob es sich im Moment überhaupt lohnt aufzurüsten...da die ganzen Game im Moment dermassen auf Konsolen getrimmt sind und ich bisher kein Game gefunden habe der mein System voll ausreizt, das ich sagen würde, "ja, jetzt muss ein upgrade her".

    I5-3570k @ 4,2Ghz
    8GB DDR3 Ram
    HD7850 2Gb
    Meinboard Asus Extreme irgentwas....
    1x 3TB Toshiba HDD
    X360 Pc Gamepad
    X52 Flugsteuerung
    Logitech Force GT Lenkrad
    Gamer Maus und Tastatur

    Einzig ne SSD würde mich reizen :)
    -Super Nintendo PAL
    -Sega Saturn Model1 Pal
    -Sega MegaDrive Model1 VP6
    -Playstation2 Model1 PAL
    -Gameboy Pocket, Gameboy Advance, 3DS

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Kirby ()

  • Würde ich überhaupt nicht generell sagen.

    Durch einen SATA-IDE-Adapter konnten ich vor wenigen Jahren mal meine kompletten Daten der Festplatte retten.

    Ist Gold wert so einen Adapter zu Hause zu haben.

    Original von Kirby
    so ein SATA-IDE Adapter ist doch quatsch.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von XMen75 ()

  • Mein PC zum Spielen ist zur Zeit:

    i7 3930K (Sandy Bridge EP) mit 4.3 GHz
    Gigabyte GA-X79 UD5 Mainboard
    32 GB DDR3 SDRAM (4x 8 GB wegen 4 Speicherkanaelen)
    2x Gainward GTX 780 GLH Phantom in SLI (core 1050 / ram 3500)
    Epiphan VGA2PCIe VGA Capture Karte
    Storage: 600 GB WDC Raptor, 480 GB Intel SSD DC S3500, 240 GB Mushkin Chronos Deluxe, 2 TB WDC HDD, 2 TB Seagate HDD, DVD Brenner, BluRay Brenner ist ein externes USB Geraet von Asus BW-12D1S-U, USB Diskettenlaufwerk
    4K UHD Monitor

    Ich hab daneben noch einen zweiten Rechner stehen mit einer DVI2PCIe, wo man lossless capturen kann.
    Hier als Beispiel mal Nvidia New Dawn: 78.46.141.148/videos/nvidia_new_dawn.mkv
    (Das ist nach dem lossless capture noch encodiert)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von enigma ()

  • Hi allerseits,
    wenn ich auch mal meine 5 Cent dazugeben darf:
    Früher hab ich immer edle und die neueste Hardware in meinen HeimPC eingebaut. Leider ist PC-Hardware im Gegensatz zu den klassischen Heimcomputern immer mehr zur teuer verkauften Billigware verkommen (singende Spulen, kalte Lötstellen, schlechte Qualitätssicherung, etc.). Daher bin ich vor geraumer Zeit dazu übergegangen nur noch Hardware vom oberen unteren bis mittleren Preissegment einzubauen und die wenn möglich auch noch von Ebay (mal von Speichermedien abgesehen). Bin damit bisher immer gut gefahren. Eigentlich steht auch bei mir schon länger ein Upgrade der Grafikkarte an - jedoch stämmt meine 560er GTX immer noch alles, das ich spielen will und kaputt will sie auch nicht gehen. :rofl: Mal sehen.
    Zur Frage des Preises schau ich immer, dass ich weit unter die 1000 Euros komme. Lieber leg ich das Geld in andere Dinge an oder legs auf die Seite fürs nächste Upgrade.

    Systemkurzinfos:
    i5 3570k, 8 GB DDR3, GTX 560, SSD Samsung 840Evo, 1,5 TB Samsung EcoGreen, Bitphenix Prodigy miniITX, Win7, Raptor K1 Keyboard, X-Arcade.
  • Wenn man immer "nur" mit der jeweils aktuellen Konsolengeneration gleichziehen will, kostet der PC-Spaß eigentlich nicht mehr die Welt und man hat 5 Jahre Ruhe. Ich komme im Schnitt auf max. 150€ pro Jahr für Hardware.
  • Sehe ich auch so. Bei mir dürfte es auch so in der Größenordnung oder weniger sein (für alles was mit dem PC zu tun hat). Im Moment werden die PCs eher energieeffizienter/kühler/leiser, als schneller - wohl dem großen Fortschritt im Smartphone/Tabletmarkt sei Dank. Das finde ich eine sehr gute Entwicklung (kann mich noch dran erinnern, dass meine Freunde früher extra Lärmdämmmatten in die Gehäuse gepackt haben und man mit dem PC im Winter heizen konnte :lol: ).

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Starwisp ()

  • (kann mich noch dran erinnern, dass meine Freunde früher extra Lärmdämmmatten in die Gehäuse gepackt haben und man mit dem PC im Winter heizen konnte :lol: ).


    Und nicht zu vergessen, der Hitzetod des PC's im Sommer.

    Zu Spitzenzeiten musste ich trotz vieler Lüfter im Gehäuse die Abdeckung des PC's öffnen. Wirklich schön das solche Dinge mittlerweile verbessert werden. :cool:
  • Mittlerweile ist es ja so das PC´s kaum noch aufgerüstet werden müssen.
    Die Xbox360 habe ich mir damals gekauft,weil ich meinen PC nicht mehr so oft aufrüsten wollte. Leider bin ich mit dem spielen auf Konsole nicht so richtig warm geworden und habe
    dann doch wieder einen neuen PC gekauft. 2012 hab ich das letzte mal alles komplett neu
    gekauft. Die CPU i53570k ist immer noch schnell genug und wird beim spielen nicht ausgereizt. Den Ram habe ich dieses Jahr von 8 auf 16GB aufgestockt, weils so schön günstig war. Nötig wohl eher nicht. Größte Investition war eine neue Grafikkarte für 300€.
    Damit bin ich für alle Konsolenports die da kommen mögen gerüstet. Selbst das neue Witcher 3 ist für Konsole entwickelt während Teil 1 noch eine reines PC Spiel war.
    Da ich aber kein Grafikfetischist bin, bin ich da nicht sauer drüber, ich freu mich das
    die Spiele super laufen und das sie schön günstig sind. Witcher 3 gabs für 46€.
  • Sehe ich auch so. Die PS4 und XBoxOne sind auch schon wieder von den aktuellen GamingPCs überholt. Umfassendes Aufrüsten wird wohl erst wieder nötig sein, wenn die VR-Headsets nächstes Jahr kommen (wenn man denn sofort eines kaufen möchte).
    Witcher 3 soll ja recht gut optimiert sein, nicht?