C64 mini!

  • "Software-Updates können per anschließbaren USB-Stick installiert werden" - alles klar ;)

    Gut, denn in der Liste der 64 Games fehlen mir noch einige Software-Updates, wie z.B. Last Ninja, Couldron, Blood Money, Giana etc

    Für mich für zwischendurch und für die Vitrine cool, spielerisch wären es mir die 80€ nicht wert, zumal das Konzept "mini" bereits existiert.... WARUM NICHT zur Abwechslung IN ORIGINALGRÖßE?!
    ________________________
    Stupid fools, your captain is long dead.
    I have changed my body to destroy you.
  • Erinnert mich irgendwie an den C64 DTV, der vor einigen Jahren auf den Markt kam. Überhaupt scheint es im Moment von solchen "Minis" nur so zu wimmeln nachdem das "Nintendo Classic Mini" (NES Mini) bereits nach kurzer Zeit vergriffen war und es dem SNES Mini wohl genauso ergehen wird. Für mich persönlich macht eine solche Anschaffung keinen Sinn, solange das System nicht wirklich von vorne rein offen, schnell genug und uneingeschränkt erweiterbar ist und das können im Prinzip schon diversen Emulatoren oder SoC-PC's wie dem Raspberry Pi. Unter den Sammlern wird es dagegen auf großes Interesse stoßen, daran habe ich keine Zweifel.
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.
  • Laut einem Interview wollten die Macher des DTV angeblich schon damals viel mehr draus machen als der DTV letztendlich darstellte. Nun wollten sie wohl das ganze erneut angehen und zunächst einen kompakten C64 und ein Handheld rausbringen, wurden aber vermutlich vom Vertrieb dazu überredet, aufgrund des Erfolges des Mini NES ebenfalls ein ähnliches Produkt zu machen. Angeblich soll jedoch ein C64 in Originalgröße und mit funktionierender Tastatur noch folgen. Ich habe da jedoch aufgrund der Historie dieses Projektes meine Zweifel.
  • So, und nun kommt der Pi Modder.
    Wozu zum Geier soll ich 80 Takken für was ausgeben was auch nur Emuliert?? Dann doch nur 40 für nen Pi und der macht mit Combian 64 genau das selbe..
    Dann noch nen defekten C64 vom Flohmarkt für nen 5er und alles reinferkeln. Dann nur noch nen Skript im Pi was die Keyboardmatrix vom C64 entschlüsselt und ab gehts.
    Wobei das doch die präferierte Version von Robotnik wäre ??? ;)
    Sorry, aber all diese Mini-Dinger sind in meinen Augen nur die Pure abzocke. Über meinen Lieblings Chinamann kann man sich jedes erdenkliche Gehäuse besorgen..... :D

    Ha, da hab ich doch glatt beim rummeckern mein nächstes Projekt gefunden.....

    Melde mich dann damit am ende der Woche, bis dahin hab ich alles zusammen.
  • Hallo zusammen,
    bin "neu" hier :wave: (schau seit einigen Jahren immer mal wieder in die Video Sendungen rein).

    In unserer relativ kleinen Mietwohnung ist eh kaum noch Platz irgendwo was hin zustellen, da bieten sich die Minis schon an. Wenn man nur über App Shops die Games legal erweitern könnte. Trotzdem steht das Mini SNES schon neben dem normalen SNES.

    Obwohl ich auch in der Endphase vom C64 mit daddeln angefangen habe, war die schönste Zeit mit Amiga 500/1200/CD32. Amiga Mini (mit entsprechenden Games und am liebsten per Hardware und verkleinerten Platinen anstatt Emulation) würde ich nicht lange überlegen. C64 Mini mal abwarten.

    Bis es soweit ist, auf diesem Weg nochmal danke Manuel, dass du mich bei der Wiederbelebung vom CD32 unterstützt! :sick2:

    Gruß Thomas
  • Witzig, vor paar Tagen drueber gesprochen, heute schon da:
    Amiga Mini (auf jeder Menge News Seiten, wollte mit meinem 2.Beitrag nicht direkt verlinken)
    ...oder doch nicht? Wahrscheinlich Fake :pacman:
  • Das Problem was ich mit "diesen" News Seiten habe, die schreiben auch nur das was sie in der Mehrheit nach bei ihren Googlesuchen an Gerüchten und/oder bei Kickstarter finden.
    Versteht mich jetzt bitte nicht falsch, aber solange immer nur drüber gesprochen/geschrieben wird, bleiben die mir den Beweis schuldig ob es stimmt.

    Das klingt jetzt ziemlich arrogant, und die Frage die dabei im Raume steht ist: Warum ausgerechnet dir?
    Ganz einfach.
    Ohne Video mit nem 'proof of Concept' oder aber sogar ein lauffähiger Prototyp der in bewegten Bildern zeigt was er kann, glaube ich mittlerweile gar nix mehr.
    Photoshop läßt grüßen, gelle.....

    Viel zu oft blieb es nur bei irgendwelchen Ankündigungen und Lippenbekenntnissen. Was kam dann dabei rum? Genau, NIX....
    Also abwarten und vielleicht sogar selber Kreativ werden.
    Dann hat man obendrauf noch die Persönliche Befriedigung:"Ällabätsch, ich war schneller als ihr!"....
  • Als Super-Mod(ding) - Muffbär würde ich mich da auch selber dran trauen, klar. (nicht böse gemeint). Wenn man, wie ich, aber wenig Ahnung von der Hardware (RaPi) und den nötigen Feineinstellungen hat und/oder die Zeit dafür nicht hat / nicht investieren möchte, können die Dinger schon interessant sein. Wenn's von "offizieller" Seite mit Lizenzen kommt noch besser. Mal schauen was und ob's kommt. Für Puristen mit dem nötigen Platz, die ihre Original Amigas (oder C-64 um beim Thema zu bleiben) auch komplett selber reparieren können, werden die nie eine Alternative sein (ausser HDMI Möglichkeit), auch klar.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Turrican4 ()

  • Ach komm, das mit den Pi's ist kein Hexenwerk.
    Selbst mein Lütter hat die nächstes Jahr im Technikunterricht (dieses Jahr meinte der Pauker das sie erstmal mit den Arduinos "einsteigen" in die Thematik).
    Aber hey, jeder so wie er mag.
    Ich sach ja auch nicht das die Technik die dahintersteckt Mist ist, sondern die Tatsache das dort auch nur Emulationen drauf laufen, da es ja nicht die Original Hardware ist.
    Offizielle Lizenzen sind dann schon wieder ein anderer Schnack.
    Die können auch Originalcodes mit beinhalten um die Emulationen vielleicht stabiler zu gestallten.
    Aber wie oben schon erwähnt, ohne proof of Concept glaub ich erst dran wenn es jemand vorbei bringt und ich es zerfleddern darf, oder jemand auf Youtube nimmt mir das ab.
  • Ich finde die Diskussionen Fertiges Produkt vs. Raspberry Pi hernehmen wirklich mühselig auf Dauer.

    Man kann auch sagen dass prinzipiell jeder die Reifen am Auto selbst wechseln kann. Trotzdem gibt es genügend Leute die das eben machen lassen.

    Ich beobachte sehr häufig, dass technik-begeisterte Leute wenig bis kein Verständnis für Menschen und deren Bedürfnisse/Anwendungsfälle haben. Und nur weil man etwas tun KANN, heißt das auch noch lange nicht, dass man es auch tun SOLL.

    Man kann auch ins Restaurant rennen und schreien "sagt mal könnt ihr denn nicht selber kochen?!" - das ist für mich das gleiche wie dass man doch einfach ein Raspberry Pi für ungefähr alles verwenden kann.

    Sorry falls sich das etwas überspitzt anhört aber ich finde es wie gesagt auf Dauer sehr anstrengend, immer und immer wieder lesen zu müssen, dass man doch auch einfach X und Y machen kann.
  • Wieso? Is halt deine Meinung, was soll daran überspitzt sein? ?(
    Sicher kann man so oder so handeln, jeder so wie er mag.
    Das macht doch das Leben erst interessant.

    Wenn alle der selben Meinung wären, wenn alle das selbe könnten, wo wäre dann die großartige Vielfalt da draußen?
    Auch diese Vielfalt ist der Grund warum es dir auffällt das Menschen wie ich Dinge eben selber in die Hand nehmen, aber andere das Scheuen und lieber auf Fertige Produkte setzten.

    Das mit dem Restaurant finde ich im übrigen ne prima Idee......... :devil:

    Nur dein Beispiel mit den Reifen finde ich bei Stand heutiger Fahrzeugtechnik nicht besonderst passend.
    Da seit dem 1.11.2010 Neufahrzeuge grundsätzlich mit Reifendruckkontrollsystemen ausgerüstet sein müssen, ist das nicht so einfach mit dem Wechseln, da jedesmal die Reifendrucksensoren am System angemeldet und angelernt werden müssen.
    Das ist zwar im Grunde über die ODB II Schnittstelle im Fahrzeug machbar, ist dann, von Fahrzeug Hersteller zu Hersteller unterschiedlich, aber meist Leider der Auslöser zum Erlöschen der Fahrzeuggarantie weil man ja in die Fahrzeugprogrammierung eingreift.

    Ich persönlich habe vollstes Verständnis wenn jemand lieber ein fertiges Produkt kauft, kein Ärger mit irgendwas; einfach kaufen, anmachen Spaß haben.
    Kein rumprobieren, rumbasteln, Zeit für andere Dinge.
    Ich will auch niemandem vorschreiben das nur mein Weg der Richtige und einzige ist. Mein Bestreben ist nur den Leuten aufzuzeigen was machbar ist, und das es Alternativen gibt.

    Was jeder dann daraus macht muss jeder selber wissen.
    Und das ich diese Mini-Dinger als Abzocke empfinde liegt einfach daran das selbst die "Einführungspreise" in meinen Augen schon viel zu hoch angesetzt sind. Ganz zu schweigen von den Ebay/Amazon-Mondpreisen.
    Aber wie oben schon mal gesagt, das ist eben meine Meinung dazu......