Bundestag erlaubt Überwachung von Smartphone - nicht nur WhatsApp und co ! ​

Lieber Besucher, Herzlich Willkommen bei: Radio PARALAX - Community Forum. Falls dies ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Bundestag erlaubt Überwachung von Smartphone - nicht nur WhatsApp und co ! ​

    Ja ja, die aktuelle Regierung hat mal wieder die kommende Sommer Pause (und die daraus resultierende Politikverdrossenheit) genutzt und kurz vor den Bundestagswahlen in einer überstürzten Entscheidung die Überwachung von WhatsApp und anderen Massangern erlaubt.
    Was man darüber überhaupt in den Medien mitbekommen konnte, war meiner Meinung nach nur in sehr wenig aussagenden Berichten möglich. Komisch finde ich, dass unsere Manipulations Medien solche Einschnitte in die Grundrechte nicht als berichtenswert erachten.
    Wenn ich was hören konnte hieß es zu meist nur, das es sich um die Überwachung von Chats / Whatsapp im Zusammenhang mit Terrorismus handeln soll.

    Beim rumwühlen im Netz fallen mir dann gleich mal Fakten auf, die da in die Richtung gehen das die Chats End to End verschlüsselt sind und somit ein Trojaner installiert werden muss der das gesamte Smartie überwacht.
    Also nicht nur die Chats, sondern alles was auf euren Telefonen drauf ist.

    Was mich aber am meisten ankotzt ist folgender Abschnitt: "Ermittler können demnach Staatstrojaner auch bei Straftaten wie Mord, Totschlag, Steuerhinterziehung oder Geldfälschung einsetzen. "
    Für mich klingt das nach :"Big Brother is watching you!!"
    Überlegt doch mal, wenn die dich ankacken wollen wird einfach behauptet du hinterziehst Steuern, schon dürfen die den "Trojaner" bei dir einschleusen, wenn die das nicht sogar schon bei allen gemacht haben.......

    Das Thema bietet extrem viel Diskussionspotenzial.
    Aber kommt mir nicht mit: "Ich habe sowieso nichts auf meinem Handy", "das interessiert die sowieso nicht",...
    Hier gehts um unsere Grundrechte, welche stückweise gestrichen bzw. ausgehebelt werden.
    Denkt immer daran, digitale Daten verschwinden nie und was man alles anhand dieser Daten über den einzelnen herrausfinden kann ist Schwindel erregend.
    Der "Minority Report" (Film), das Buch "1984" oder auch "THX 1138" sind schon lang nicht mehr Sci-Fi.

    Folgende Fragen sind für mich nicht klärend beantwortet worden:
    • Wie kann sowas über möglich sein?
    • Wie soll der Trojaner installiert werden?
    • Wie reagieren die Herstellern? (keine deutschen Smartphone Hersteller?) -> Bindung an Deutsches Recht?
    • Woher wollen die wissen welches Smartphone "attackiert" werden muss? Werden die Provider unter Druck gesetzt?
    • Wird der Trojaner generell installiert oder nur im Einzelfall? Sind die sogar schon installiert?
    • Wie kann man das umgeht bzw. feststellen das man sich den "eingefangen" hat?
    Wie viele andere bin ich der Meinung, ich habe nichts zu verbergen, aber Fakt ist es dass das Ganze zu viel des Guten ist und nicht mit unseren Rechten zu vereinbaren ist. Auch wenn dieser Entwurf diese aushebelt.
    Wenn man sich die Sicherheit in Netzwerken unseres Staates anschaut, bezweifle ich in großem Masse, das die abgegriffenen Daten überhaupt Sicher gespeichert werden, nein ich gehe sogar soweit die Behauptung aufzustellen, das es mit genügend Krimineller Energie kein Problem sein wird die Daten so zu Manipulieren, das der Verdacht von einem selbst abfällt und andere in den Ermittlungsfokus geraten.
    Wenn große Konzerne wie Sony schon regelmäßig Probleme mit Zugriffen haben (PSN+ Nutzerdaten gehackt) liegt diese Vermutung/Behauptung ja nicht weit weg.
  • Na wie gut, dass ich nur so ein billiges Tasten Handy und kein Smartphone habe ;) Davon abgesehen, stelle ich mir die Umsetzung recht schwierig und kompliziert vor...
    Zock' mal wieder...mein Youtube Kanal: youtube.com/user/Phothomaniac

    Motto: Wenn man bis zum Hals in der Scheisse steckt, sollte man nicht den Kopf hängen lassen!


  • Das sie schon das Normale Telefon etc. überwachen geben die in dem Video zu.
    Oft frage ich mich, wohin wird das noch führen ? ÜberwachungsStaat wie mit der Stasi ?

    Ich dachte immer 1984 sei Fiktion, doch die nehmen das Buch als Anleitung.

    gruss wilcomb

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von wilcomb ()

  • Lallek schrieb:

    Komisch finde ich, dass unsere Manipulations Medien solche Einschnitte in die Grundrechte nicht als berichtenswert erachten.
    Na vielleicht liest/hörst/kuckst du einfach die falschen Medien. Ich habe davon sehr wohl aus den Medien erfahren. Bitte nicht solche undifferenzierten Pauschalurteile. Bei der freien Medienlandschaft ist für alle was dabei, von Qualitätsjournalismus bis Schrottpresse.
    "The only winning move is not to play." (Joshua)
  • Ich persönlich mache mir darüber weitaus weniger Gedanken als die Tatsache das es immernoch keine gerechte Politik gegenüber der Mittel- und Unterschicht gibt, die Reichen dagegen immernoch viel zuviel Zucker in den Arsch geblasen bekommen. Das Daten von uns gesammelt werden ist ja schon seit vielen Jahren bekannt. Und wenn dadurch wirklich Vorfälle wie das Attentat auf dem Berliner Weihnachtsmarkt verhindert werden können bin ich mit einer gewissen Überwachung sogar einverstanden. Allerdings bin ich der festen Überzeugung das das auch ohne Trojaner geht. Dabei genügt es bereits die gesendeten Daten von verdächtigen Personen ab zu fangen und ggf. zu entschlüsseln. Ich bin mir ziemlich sicher das dies auch bereits bei einigen Personen gemacht wird. Was allerdings fehlt sind noch das Wissen und die technische Ausrüstung für sog. "Darknets".

    Letztendlich muß man sich fragen was uns allen lieber ist: Die Überwachung von privaten Daten und Chats oder die körperliche Unversehrtheit in der Öffentlichkeit. Da ich in letzter Zeit öfters mit zwei meiner besten Freunde an öffentlichen Plätzen oder Volksfesten wie der Düsseldorfer Rheinkirmes unterwegs bin, ist für mich die Antwort klar.
    Ich bin der Musikant mit Taschenrechner in der Hand.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von PARALAX ()

  • Competition Pro schrieb:

    Lallek schrieb:

    Komisch finde ich, dass unsere Manipulations Medien solche Einschnitte in die Grundrechte nicht als berichtenswert erachten.
    Na vielleicht liest/hörst/kuckst du einfach die falschen Medien. Ich habe davon sehr wohl aus den Medien erfahren. Bitte nicht solche undifferenzierten Pauschalurteile. Bei der freien Medienlandschaft ist für alle was dabei, von Qualitätsjournalismus bis Schrottpresse.
    Ich hätte das Thema hier nicht begonnen wenn ich mich nicht umfassend damit auseinander gesetzt hätte.
    Auch mit der Tatsache das dieses Thema in den Medien bei weitem nicht die Beachtung bekommt wie ein Terroranschlag mit Toten, der lässt sich Medienwirksamer Ausschlachten.
    Ergo: Kein Pauschales Urteil, sondern eine Tatsache. Denn selbst dein Qualitätsjournalismus ist das nur eine Randnotiz wert. Das es Qualitativ hochwertig ist, keine Frage, aber eben nicht für die Breite Masse zugänglich, weil nicht einfach zu finden, und auch nicht leicht zu verstehen. Und das es deiner betitelten Schrottpresse keinen Satz wert ist, siehe Quotenschlagzeilen........
  • Es geht auf jeden Fall kein Aufschrei durch saemtliche Medien, das ist mir auch aufgefallen. Beim Thema "Ehe fuer alle" beispielsweise war fast ueberall etwas zu lesen und zu hoeren, auf Facebook kann man sogar mit Regenbogen-Fahne kommentieren, sogar der Spiegel hatte die Regenbogen-Fahne im "O" des "Spiegel Online"-Logos mit drin. Sicherlich ist das Thema "Ehe fuer alle" eines, das einige Menschen bewegt. Es ist aber traurig, dass ein Thema wie "Bald werden wir alle ueberwacht" nicht einmal im Ansatz die gleiche Aufmerksamkeit erhaelt, da dies definitiv etwas ist, was tatsaechlich jeden Buerger angreift und in seinen Grundrechten verletzt.

    Das Problem wird sein, dass einerseits die meisten Buerger die Gefahr gar nicht erkennen ("ich habe ja nichts zu verbergen!"), andererseits trauen sich vielleicht auch die Medien gar nicht, so exzessiv darueber zu berichten, denn waehrend der Regenbogen im Logo ein "positives Zeichen" darstellt, waere ein "Big Brother"-Logo wohl zu gewagt, da hier ein negatives Thema angesprochen wird, und womoeglich fuerchten sich die Medien vor entsprechenden Folgen seitens der Politik. -> und genau das sollten die Medien eigentlich NIEMALS tun!

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ZeHa ()

  • ZeHa schrieb:

    Es geht auf jeden Fall kein Aufschrei durch saemtliche Medien, das ist mir auch aufgefallen. Beim Thema "Ehe fuer alle" beispielsweise war fast ueberall etwas zu lesen und zu hoeren, auf Facebook kann man sogar mit Regenbogen-Fahne kommentieren, sogar der Spiegel hatte die Regenbogen-Fahne im "O" des "Spiegel Online"-Logos mit drin. Sicherlich ist das Thema "Ehe fuer alle" eines, das einige Menschen bewegt. Es ist aber traurig, dass ein Thema wie "Bald werden wir alle ueberwacht" nicht einmal im Ansatz die gleiche Aufmerksamkeit erhaelt, da dies definitiv etwas ist, was tatsaechlich jeden Buerger angreift und in seinen Grundrechten verletzt.

    Das Problem wird sein, dass einerseits die meisten Buerger die Gefahr gar nicht erkennen ("ich habe ja nichts zu verbergen!"), andererseits trauen sich vielleicht auch die Medien gar nicht, so exzessiv darueber zu berichten, denn waehrend der Regenbogen im Logo ein "positives Zeichen" darstellt, waere ein "Big Brother"-Logo wohl zu gewagt, da hier ein negatives Thema angesprochen wird, und womoeglich fuerchten sich die Medien vor entsprechenden Folgen seitens der Politik. -> und genau das sollten die Medien eigentlich NIEMALS tun!
    Wir werden doch immer schon überwacht, nur wussten wir das vorher nicht. Dies war zu DDR Zeiten so die Stasi und ist in der BRD nicht anders.
    Ein Mensch ist und bleibt immer unvergleichlich. Wer sich vergleicht, kann früher oder später nur verlieren. Jeder Mensch ist einzigartig. Sie auch. Freuen Sie sich daran und passen Sie gut darauf auf.

    Jürgen Fliege
  • Dass kein "Aufschrei" durch sämtliche Medien geht hat weniger mit den Medien zu tun als mit der Thematik selbst.

    Die "Ehe für alle" (oder auch nur die Ehe) ist für jeden Menschen ohne Weiteres nachvollziehbar. Wenn andere Menschen eine Ehe eingehen, hat das auf mich keinen Einfluss also warum sollte ich mich dagegen wehren (wird nur von Sekten-Anhängern abgelehnt).

    Mit der ganzen IT-Thematik sieht es nun einmal anders aus (Youtube: "Kinderreporter: Politiker im Internet"). Im Großen und Ganzen muß man von IT-Analphabetismus sprechen. Das sieht man immer wieder an der Vergabe von leichtsinnigen Passwörtern oder der automatischen Annahme, dass ein Logo des TÜV automatisch Sicherheit garantiert (zumindest in meinem Umfeld). Ich kann hierzu etliche Anekdoten liefern aber ich vermute die meisten kommen euch sowieso bekannt vor ;)

    Um die Bevölkerung zu sensibiliseren, müssten sich alle Bürger einem IT Grundkurs unterziehen (sollte zumindest für aktuelle Generationen zur Schulbildung gehören). Das ist meiner Meinung nach ein Problem, dass erst durch den Wechsel der Generationen lösbar wird.
  • Was ich nicht verstehe ist, dass sich die Leute nicht verarscht vorkommen. Man sieht doch, dass es nicht mal Sicherhheit gibt, wenn der Staat einen potentieller Terroristen direkt vor der Nase hat. Da ist doch völlig klar, dass diese Überwachungsmassnahmen sinnlos sind und einem anderen Zweck dienen. Die Wahrscheinlichkeit eines Missbrauchs ist 1.000 mal höher, als der tatsächliche Nutzen für die Allgemeinheit. Politiker wollen heute ganz genau wissen, was das Volk denkt und vorrausberechnen wie es reagieren wird, um es zu beeinflussen! Ich bin gespannt was für ein Aufschrei folgt, wenn wir mal den Vorschlag machen, die Politiker durch KIs zu ersetzten.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Dekay ()