Alten Laptop aufgefrischt

  • Alten Laptop aufgefrischt

    Ich wolle mal meine Erfahrung mit meinem alten Acer Aspire 5930 mitteilen.
    Der Hat eine Intel Centrino Core 2 Duo CPU mit 2,4Ghz, 4GB Ram und eine GeForce 9600GT 512MB Grafikkarte.
    Der wurde mit Windows Vista ausgeliefert, das auch noch bis zuletzt installiert war. Der Rechner hat immer eine gefühlte Ewingkeit gebraucht beim
    starten und auch wenn er gestartet war, waren die Reaktionszeiten z.B. beim öffnen des Browsers ziemlich träge.
    Ich habe jetzt die alte Hdd gegen eine SSD ausgetauscht und weil ja eh das OS neu installiert werden musste, habe ich gleich Windows 10
    installiert. Das Ergebniss ist beeindruckend. Allein schon die Installation vom USB Stick aus war problemlos und im Gegensatz zum voherigen OS
    musste ich diesmal keine Treiber für W-Lan Adapter,Blu Tooth oder Grafikkarte bereit halten. Alles wurde sofort erkannt und funktionierte einfach.
    Da hatte ich ja eigentlich Bedenken das Windows 10 bei so alter Hardware versagen könnte. Auch vom Speed her hat der Rechner seinen zweiten
    Frühling. Der bootet unheimlich schnell und reagiert im Betrieb sehr fix. So hätte ich das gar nicht erwartet. Auch bei Spielen merke ich einen unterschied.
    Beim Adventure DSA Sativas Ketten läuft die Spielfigur jetzt ruckelfrei. Vorher war das ein gezuckel und ich dachte da ist halt die CPU und Grafikkarte nicht
    schnell genug. Für mich hat sich das voll gelohnt, denn ich hatte schon den Wunsch nach einem neuen Gerät. Das ist nun erst mal vom Tisch.
  • Ja, der Witz ist nämlich, dass die Leistung in den vergangenen Jahren kaum gestiegen ist und Rechner ab ca. 2004 / 2005 für normale Anwendungen locker reichen, sofern mind. 4GB RAM verbaut sind.

    Ich war vor ein paar Tagen auch am überlegen, mir ein neues Notebook zu kaufen, meines ist jedoch erst von 2011 (Asus, Core i3, 4GB RAM, GF GTX540m, 350GB Platte). Das einzige was wirklich nervt an dem Teil sind die lahme Festplatte und das nicht sonderlich gute Display (war halt ein sehr günstiges Notebook). Eine SSD lohnt meiner Ansicht da aber nicht.
    Nun wird es jedoch seit geraumer Zeit sehr heiß, zwar immer ausgesaugt und sogar noch mal geöffnet und ausgesaugt und alles an Staub entfernt aber das hat nicht viel geholfen. Meine Vermutung war aber, dass das Teil wohl bald den Geist aufgibt, wenn es so heiß läuft. Na ja, schaute mich zunächst nach einem neuen Laptop um, das günstigste das akzeptabel war, kostete aber 630 Euro.

    Am Ende habe ich mir dann so ein "Cooling Pad", ein flacher Metallkäfig mit zwei großen Ventilatoren drin, gekauft wo das Notebook jetzt drauf steht. Das klappt sehr gut, hätte ich gar nicht gedacht.
    ^^ I'm a cunning linguist ^^


    Mein neuer Blog: rpcg.blogspot.com/

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Spiritogre ()